14.09.2018

Vorbericht SV SCHARNEBECK – SC LÜNEBURG (Sonntag, 15:00)

„Die Gründe für den Verlauf sind Undiszipliniertheit, Verletzungen und Urlaub!“

Grund zum Lachen gibt es derzeit beim SC Lüneburg nicht - kriegt das Team bald die Kurve?

Manchmal läuft es eben ganz anders als gedacht! Die Erfahrung macht derzeit der SC Lüneburg, bei dem irgendwie gar nichts geht. Es setzt eine Niederlage nach der anderen, dazu gibt es viele Gegentore – was ist da los? Dabei startete der Klub mit vielen Ambitionen, doch können/wollen diese die Spieler wirklich umsetzen? Und wie ist die Stimmung im SC-Lager? Und kann man wirklich ausgerechnet beim Match in Scharnebeck den hebel umlegen? Die wichtigste Frage: Wann kann Trainer Thorsten Sachs wieder an die Linie zurückkehren? Rainer Beister gab uns die Antworten.

Rainer, eine Niederlage nach der anderen – wie tief hängen die Köpfe derzeit?
Es waren zuletzt schon zwei deftige Niederlagen, mit denen wir in dieser Höhe überhaupt nicht gerechnet hatten. Ich glaube gerade die Niederlage gegen Römstedt hat die Mannschaft sehr verunsichert. Neetze hatte dann noch einen drauf gesetzt.

Spürt man förmlich die Verunsicherung, wenn die Jungs auf den Platz gehen?
Es geht meiner Meinung nach nicht darum, dass die Mannschaft verunsichert auf dem Platz steht. Es geht jetzt darum festzustellen, warum wir uns plötzlich so präsentieren. Hier müssen wir ansetzen.

Was ist der Hauptgrund für den bisherigen Verlauf?
Die Gründe für den Verlauf sind Undiszipliniertheit, Verletzungen und Urlaub.

Was ist jetzt gefordert, um in die richtige Spur zu kommen?
Diszipliniertheit, keine Verletzungen und keinen Urlaub.

Bedenken, ihr könntet langfristig im Keller stecken bleiben?
Denkbar ist dies schon, aber wir werden daran arbeiten, um dies zu verhindern.

Ist der Kader derzeit in der Breite stark genug aufgestellt?
Es hat sich ja nicht viel im Vergleich zur Vorsaison geändert. Da hatten wir eine gute Saison gespielt und waren davon ausgegangen, dass wir mit diesem Kader in dieser Saison gut bestehen können. Darüber hinaus haben wir uns ja auch noch verstärkt. Eigentlich hätte es passen müssen. Aber eigentlich… Wir werden daran arbeiten.

Nun zur SV Scharnebeck – wie siehst du den Gegner?
Wie immer, eine starke Mannschaft, die sich zudem sehr gut verstärkt hat. Ein Favorit in dieser Saison.

Auf was für ein Spiel stellt ihr euch ein?
Ein hartes Stück Arbeit. Um hier zu bestehen, müssen wir so konzentriert aufspielen, wie in der 1. Halbzeit des Pokalspiels.

Wie schaut es vom Kader her aus?
Am Freitag bin ich dazu schlauer.

Wann kann man frühestens wieder mit Thorsten Sachs an der Linie rechnen?
Dies entscheidet ganz allein Thorsten. Woche für Woche wird es besser. Wir freuen uns, wenn er wieder an der Seite stehen kann.

Andere Infos rund um Team/Verein?
Bis auf die letzten schlechten Spiele der 1. Mannschaft hat sich in der Zwischenzeit bei uns im Verein nicht viel geändert. Es ist schön zu sehen, dass unsere 2. Mannschaft erfolgreich in die Saison gestartet ist, dass die neue Jugendspielgemeinschaft mit der Lüneburger SV gut läuft. Wir haben einige interessante Projekte in der Pipeline und wir sind gespannt, was sich da so entwickeln wird. Das wichtigste ist aber zurzeit, dass wir den Hebel mit der 1. Mannschaft wieder umlegen können und den Fußball spielen, den wir eigentlich spielen können.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema