14.09.2018

Vorbericht SV SCHARNEBECK II – MTV TREUBUND III (Sonntag, 13:00)

„Die Jungs sind schon sehr enttäuscht, gerade weil sie gute Leistungen gezeigt haben!“

Haben die Spieler der SV Scharnebeck II bald wieder mehr Grund zur Freude?

In der vergangenen Serie stürmte die SV Scharnebeck in der ganz nach oben, doch in dieser Serie läuft es irgendwie noch gar nicht, nur 1 Punkt steht auf dem Konto. Mit Henrik Hagemann ist ein ganz wichtiger Spieler ausgefallen, doch daran kann es allein nicht liegen – was passt derzeit im Team nicht? Trainer Karsten Dikhof sieht trotzdem viel Positives, ist von seiner Mannschaft überzeugt und sieht nicht nur die Ausbeute. Allerdings kann er derzeit auch nicht wie gewünscht beim Team sein. Geht es also in absehbarer Zeit bergauf? Wir fragten beim Coach nach.

Karsten, 1 Punkt auf dem Konto – wie groß ist die Enttäuschung?
Die Jungs sind schon sehr enttäuscht, gerade weil sie gute Leistungen gezeigt haben und den einen oder anderen Punkt mehr verdient haben.

Warum läuft es derzeit nicht?
Warum schießen wir nicht genügend Tore? – so müsste die Frage lauten. Wir müssen uns daran gewöhnen, dass gegen jeden Gegner 90 Minuten hohes Tempo gespielt wird, das war in der letzten Saison nicht immer so. Malte Engling und Henni Hagemann fallen beide mit Kreuzbandverletzungen aus, wobei Henni seine Schuhe wohl an den Nagel hängen muss, was uns allen sehr Leid tut. Sportlich fehlen uns dadurch zwei offensive Spieler, dass merkt man bei der Anzahl der geschossenen Tore.

Wie ist die Stimmung im Team, ziehen wirklich alle mit?
Ja. Wenn man zwei schwere Verletzungen verkraften muss, in den ersten Spielen kein Tor schießt und dann gegen Erbsorf 3:3 und Hohnstorf 2:3 spielt, geht das nicht, wenn keiner mitzieht.

Hat das Team wirklich die Qualität, um weiter nach oben zu kommen?
Ja. Es sagte mal ein Trainer vor 2 Jahren in der Saisonvorschau: „Scharnebeck hauen wir weg, da hat sich nichts im Kader getan, wir haben 7 Neue.“ Das hatte die nicht genannte Mannschaft nun jedes Jahr, wir spielen aber immer noch in derselben Liga. Was ich damit sagen will und das habe ich in der Saisonvorschau ja auch schon gesagt, die Jungs haben sich Jahr für Jahr weiterentwickelt, trotz geringer Fluktuation, ich traue es ihnen dieses Jahr auch zu.

Was muss sich schnell ändern, um nicht völlig abgeschlagen zu sein?

Für mich persönlich ist der Punktestand nicht wichtig, schön ist es, wie die Mannschaft sich sportlich präsentiert. Sie muss Spaß daran haben sich mit ersten Mannschaften aus dem Heide Wendland Kreis zu messen. Welcher Dorfverein hat schon so eine starke zweite Mannschaft? Also ändern nichts, einfach weitermachen immer weitermachen.

Ist die Klasse eben doch eine ganz andere Hausnummer als im Vorjahr?

Das habe ich in der Vorschau ja auch schon gesagt, es ist ein Abenteuer, welches die Jungs mutig angehen müssen.

Nun der MTV Treubund III – wie siehst du die Karten verteilt?

Der MTV muss in der neuen Saison ebenfalls lernen mit Niederlagen umzugehen, ich glaube dass könne wir besser.

Auf was für ein Spiel stellt ihr euch ein?
Am Anfang zerfahren und am Ende mit einem verdienten Sieger.

Wie schaut es vom Kader her aus?
Es gibt noch die ein oder andere Blessur, die aber bis zum Wochenende hoffentlich auskuriert ist. Mehr kann ich leider nicht sagen, da ich zurzeit die U 15 der JSG Adendorf/Scharnebeck trainieren muss/darf. Lukas Lindemann ist im Augenblick alleine verantwortlich und es hat sich noch kein neuer, viel Zeit habender, Cotrainer herauskristallisiert. Es ist heutzutage halt schwer, es meldet sich ja auch keiner von alleine. Wir hoffen im Laufe der Saison eine Lösung zu finden. Lukas macht, wie man an den reinen Leistungen sieht, sportlich einen sehr guten Job.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema