08.03.2018

VfL Lüneburg: „Verletzungen oder Sperren können jetzt stärker an Gewicht gewinnen!“

VfL Lüneburg – TSV Gellersen (Sonntag, 15:00)

Die Spieler des VfL Lüneburg sind heiß - aber dürfen sie auch spielen?

Der VfL Lüneburg liegt in der Bezirksliga in Lauerstellung, allerdings konnte sich der Klub auch nicht optimal vorbereiten – kommt da der Spitzenreiter TSV Gellersen zum richtigen Zeitpunkt? Im Hinspiel gab es für den VfL eine 0:2-Niederlage – dafür siegte man im Pokal mit 5:2. Sollte auf den Sülzwiesen gespielt werden können, dann kann sich der Gast sicherlich auf eine heißte Partie freuen. Wir sprachen mit VfL-Coach Matthias Merz über seinen Klub.

Matthias, kann man der derzeitigen Lage noch etwas Gutes abgewinnen?
Einzig die Tatsache, dass Langzeitverletzte noch Zeit zur Genesung gewinnen ist daran positiv.

Wird der enge Terminplan großen Einfluss auf das Titelrennen und Abstiegskampf nehmen?
Verletzungen oder Sperren können jetzt stärker an Gewicht gewinnen.

Wie sieht es mit der Motivationskurve der Jungs aus?
Das ist nicht so das Problem, da gibt es gute Möglichkeiten – den Jungs fällt da immer was ein.

Gleich der TSV Gellersen – ein Vor- oder Nachteil?
Ich glaube nicht daran, dass das Spiel stattfinden kann, aber wenn, dann ist der Gegner egal.

Wie sind die Erinnerungen an das Hinspiel?
Soweit ich mich erinnere spielte Gellersen in gelb-schwarz…

Was stimmt optimistisch, dass es dieses Mal anders als im Hinspiel laufen wird?
Darüber mache ich mir bei der Wetterlage noch keine Gedanken

Wie schaut es vom Kader her aus?
Mittlerweile bis auf Josef Fischer und Kris Markaj alle Mann an Bord – Felix Anders nimmt auch wieder Fahrt auf…

Sind schon Entscheidungen für die kommende Serie gefallen?
Nein, Planungen dazu werden über Ostern stattfinden.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema