14.03.2019

TuS Brietlingen: Alle 4 Trainer haben für die nächste Serie zugesagt!

TuS Brietlingen – TSV Gr. Hesebeck/R. (Sonntag, 15:00)

TuS-Trainer Björn Richter will den 1. Platz verteidigen und den Aufstieg feiern - klappt das?

Der TuS Brietlingen steht an der Spitze der 2. Kreisklasse, fing sich aber gleich eine Niederlage nach der Winterpause. Trainer Björn Richter war wenig begeistert, vermisste die einfachen Tugenden des Fußballs. Ist sein Team stark genug, um am Ende den Aufstieg zu feiern – und wie wichtig wäre dieser überhaupt? Und macht Richter als Coach weiter, auch wenn weiterhin 2. Kreisklasse angesagt wäre? Erst einmal geht es im kommenden Match gegen ein Kellerkind – was geht da für den TuS? Wir fragten bei Björn Richter und Obmann Hendrick Heuer nach.

Björn, Niederlage im 1. Match nach der Pause – deine Einschätzung?
Wir haben leider fußballerisch und vor allem kämpferisch vieles vermissen lassen. Es kann nur noch besser werden.

Wie sehr zieht euch dieser Start runter?
Wir schauen nach vorne und wollen das nächste Spiel mit einer anderen Mentalität angehen. Zeit um sich lange darüber Gedanken zu machen bleibt nicht. Mund abwischen und gestärkt ins nächste spiel gehen.

Wie eng wird der Aufstiegskampf werden?
Man sieht, dass sich da einige Mannschaften oben festgesetzt haben und dadurch ist die Spannung sehr groß im Aufstiegskampf. Ich denke, es wird sich bis zum Ende der Saison so durchziehen.

Ist das Team stark genug, um die Spitze bis zum Ende zu verteidigen?
Ich denke definitiv, dass wir stark genug dafür sind, um oben zu bleiben. Wichtig wird sein, dass man mit der nötigen Konzentration in jedes Spiel geht und die nötigen Punkte holt.

Wie wichtig wäre die Rückkehr in die 1. Kreisklasse eigentlich für das Team/Verein?
Wir haben uns vor der Saison vorgenommen aufzusteigen. Klar hat man da einen gewissen Druck aufgebaut, aber bei vielen sind auch der Ehrgeiz und das Ziel da, um dort zu spielen. Für die Entwicklung des Teams wäre es sicher eine gute Sache.

Worin siehst du die größte Baustelle deines Teams?
In vielen Situationen ruhiger zu agieren und nicht in Hektik auszubrechen, sowie die Einstellung zum Training und zum Spiel. Fußballerisch kann man natürlich auch noch an vielen Dingen arbeiten, aber die Grundlagen müssen erstmal erfüllt werden.

Nun gegen Hesebeck – was kommt da für einen Gegner auf euch zu?
Sicher ein unangenehmer Gegner. In der Hinrunde haben sie die Räume sehr gut zugestellt und in der Zentrale eine gute fußballerische Qualität. Wir müssen in jedem Moment wachsam sein.

Was hat sich im Kader in der Winterpause getan?
Wir haben 3 neue Spieler dazu gewinnen können. Daniel Ahrens von Dynamo Lüneburg, Finn Brandes vom ETSV Hamburg und Benedikt Schönemann aus Mechtersen.

Ist die Trainerfrage für die kommende Serie schon geklärt?
Heuer: Ja. Unser Trainerteam Björn Richter, Roland Langer und Malte Windt für die Herren und Matthias Preuße für die Frauen wird uns im nächsten Jahr zur Verfügung stehen.

Wie schaut es vom Kader her aus?
Kapitän Yannic Siebers kam leider angeschlagen aus der Vorbereitung und wird nicht dabei sein können. Einige andere haben auch noch Trainingsrückstand. Wir werden aber eine schlagkräftige Truppe aufbieten können.

Andere Infos rund um Team/Verein?
Heuer: Am Freitag 15.03.2019 findet die Jahreshauptversammlung des TuS Brietlingen ab 20:00 Uhr in Nanni's Sportlerheim statt.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema