19.04.2018

TSV Gellersen: „Jeder möchte uns ein Bein stellen!“

TSV Gellersen – Ochtmisser SV (Mittwoch, 20:00)

TSV-Keeper Ole Johst ist ein starker Rückhalt des Teams - auch gegen den OSV und Wendisch Evern?

Der SV Gellersen liegt weiterhin an der Spitze der Bezirksliga, doch irgendwie fehlte in den vergangenen Partie die gewohnte Konstanz. Derzeit gibt es immer wieder Wellentäler in einer Partie, so dass die Spiele bis zum Schluss eng bleiben – was läuft nicht wie gewünscht. Gegen Suderburg gab es ein 2:2, parallel verlor Konkurrent VfL Lüneburg – wie ärgerlich sind die beiden verlorenen Heimpunkte? Oder alles überflüssige Gedanken, weil 6 Punkte Vorsprung ein gutes Polster sind? Oder kann dieses Polster schneller schmelzen als gedacht? Heute geht es um 20 Uhr gegen den Ochtmisser SV, Samstag zu Wendisch Evern – sind 6 Punkte Pflicht? Wir sprachen mit Trainer Sven Kathmann.

Sven, 1 Punkt gegen Suderburg – ärgerlich, weil der VfL Lüneburg zeitgleich verlor?
Suderburg hat gut gespielt und aufgrund des Spielverlaufes war das Ergebnis gerecht. Natürlich gucken wir nach dem Spiel auf die Ergebnisse, aber unsere Hausaufgaben müssen wir schon selbst erledigen.

Wie schwer ist, die Wellentäler in einem Spiel abzustellen?

Ich denke diese Phasen hat jede Mannschaft. Ein Spiel über 90 Minuten zu dominieren ist nicht leicht. Wichtig ist, dass die Mannschaft im Spiel rechtzeitig den Schalter wieder umlegen kann. Gut wäre es, wenn es nicht eine ganze Halbzeit dauern muss.

Müsst ihr zu oft die Mannschaftsteile umbauen?
In den letzten Spielen haben wir fast immer mit derselben Mannschaft agiert. Da jetzt die englischen Wochen beginnen, wird es wohl jetzt öfter zur Rotation kommen.

Fällt es euch schwer, wenn der Gegner passiv agiert und nur auf Konter spielt?
Das ist für jede Mannschaft schwerer, als wenn auf dem Spielfeld „Polen offen“ ist. Allerdings haben wir auch für solche Situation eine individuelle Klasse im Team, um dafür auch Lösungen zu haben.

6 Punkte Vorsprung – gibt es überhaupt Grund zur Kritik?
Nein!

Wie schwer wird es diesen Vorsprung über die Ziellinie zu bringen?
Wir sind doch die Gejagten der Liga. Jeder möchte uns ein Bein stellen. Dieser Aufgabe muss man sich in jedem Spiel stellen. Daher wird es bis zum Ende eine Herausforderung. Allerdings ist es schon von Vorteil, ein paar Punkte Vorsprung zu haben.

Heute der OSV, danach Wendisch Evern – was kommen da für Spiele auf euch zu?
Ich erwarte auch hier wieder enge Spiele, da beide Mannschaften über die Mentalität kommen.

Unterm Strich können aber nur 6 Punkte zählen, oder?

Wir gehen in jedes Spiel, um dies zu gewinnen. Das sollte das Ziel sein, allerdings kann es immer Umstände geben, die dazu führen, dass man ein Spiel halt nicht gewinnt.

Wie schaut es vom Kader her aus?
Ede Wulf ist diese Woche im Urlaub und Hauke Brümmerhof beruflich verhindert. Niklas Warsitzka ist angeschlagen.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema