12.04.2019

TSV Bardowick: Zwei Zugänge stehen fest, 2-3 Spieler gehen!

MTV Barum – TSV Bardowick (Sonntag, 15:00)

Der TSV Bardowick will auch in Barum etwas holen, hat eine Rechnung offen...

Der TSV Bardowick spielt eine richtig gute Rolle in der Bezirksliga, steht derzeit auf dem 4. Platz. Wie groß ist die Freude darüber, oder war bisher sogar noch mehr drin. Wie es aussieht, wird der Ligaprimus VfL Lüneburg die Liga verlassen – schlägt dann der TSV zu? Der Klub will sich nach und nach mehr stabilisieren, hat dafür schon zwei Verstärkungen im Sack, schaut sich aber noch weiter um, um den Kader in der Breite noch besser aufzustellen? Auf der anderen Seite werden jedoch nicht alle Spieler bleiben. Erst einmal steht in Barum ein schwerer Auswärtsgang an – kann der TSV jubeln? (Noch) Trainer Thomas Schröder und Manager Salvatore Sciume stellen sich unseren Fragen.

Thomas, wie fasst du die bisherigen Auftritte nach der Winterpause zusammen?
Schröder: Ergebnisorientiert!

Wie groß siehst du die Chance, noch ein Stückchen weiter nach oben zu kommen?
Schröder: Wir wollen jedes Spiel gewinnen. Dann würden wir auch noch ein Stückchen klettern.

Platz 4 – gibt es da überhaupt einen Grund zur Kritik?
Schröder: Kritik gibt es immer, denn wir wollen uns verbessern und wenn es nur um kleine Details geht, die uns im Spiel weiterbringen und Spiele entscheiden.

VfL Lüneburg wohl nächstes Jahr raus – welche Rolle werdet ihr deiner Meinung nach dann einnehmen?

Sciume: Wir wollen nächsten Jahr wieder eine gute Saison spielen und uns weite entwickeln.

Zuletzt aber auch Schwankungen in den Leistungen – spürt man die lange Saison?
Schröder: Interessante Frage. Wir haben in diesem Jahr von 5 Spielen 3 gewonnen, ein Unentschieden und eine Niederlage gegen Suderburg, und Suderburg war besser als wir. Vergleichen wir dies mit der Hinserie, da hatten wir gegen Ochtmissen und Treubund verloren, jetzt unentschieden und gewonnen. Die Leistung schwankt, die Ergebnisse stimmen, besser als umgekehrt.

Oder spielte das Team zu oft am/über dem Limit?
Schröder: Wenn wir die nächsten 7 Spiele gewinnen, dann ist jeder an sein Limit gegangen.

Wie schauen die Kaderplanungen für die kommende Serie aus – wie viele interne Zusagen gibt es schon?
Sciume: Zwei, drei Jungs werden uns voraussichtlich wegen Studium verlassen. Alle anderen haben zugesagt. Wir freuen uns über die Zusage von Till Messner (Ochtmisser SV) und Lars Halbesleben (SC Lüneburg).

Wie viele Neuzugänge sind deiner Meinung nach angemessen, um nächste Jahr noch weiter oben zu landen?
Sciume: Wir haben auch nächste Saison keinen Druck. Wir wollen uns Jahr für Jahr weiter entwickeln. Was am Ende raus kommt entscheiden auch andere Faktoren im Laufe einer Saison.

Nun in Barum – was kommt da auf euch zu?
Schröder: Unbequemer Gegner und wir haben noch eine Rechnung vom Hinspiel offen.

Wie schaut es vom Kader her aus?
Schröder: Ich kann aus 18 Spielern auswählen, hoffentlich…

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften