23.02.2018

SV Scharnebeck II: „Es hängt immer so viel von einem guten Start ab!“

SV Scharnebeck II – TuS Erbstorf (Sonntag, 13:00)

Die SV Scharnebeck legte bisher eine Topserie hin - geht es nach der Pause so weiter?

Die SVS II spielt in der 1. Kreisklasse eine richtig gute Rolle, steht derzeit mit 37 Punkten auf dem 1. Platz, allerdings haben die Verfolger mitunter einige Spiele weniger ausgetragen. Der Vorsprung auf den 4. Platz ist schon gewaltig, so dass das Team von Trainer Karsten Dikhof einen der begehrten Plätze für die neue Serie ergattern kann – oder doch nicht? Der Coach sieht seine Mannschaft gut aufgestellt, auch im Trainerteam. Wir sprachen mit Karsten Dikhof über seinen Klub.

Karsten, wie schwer ist es bei den Ausfällen die Spannung aufrecht zu erhalten?
Bis zur letzten Woche hatten wir eine recht gute Vorbereitung. Dann musste, aufgrund der Bodenverhältnisse, das fußballspezifische Training leider etwas zurück stehen. Wir konnten das aber mit vereinsinternen „Hallenturnieren“ und internen Freundschaftsspiele (A-Jugend/1.Herren) kompensieren. Wir haben am Sonntag gegen unsere Erste gespielt, zwar den Bodenverhältnissen geschuldet mit gegenseitiger Rücksichtnahme aber doch mit einem gewissen sportlichen Ehrgeiz.

Wie siehst du die Ausgangslage für die restliche Serie?
Es hängt immer so viel von einem guten Start ab. Gut vorbereitet sind wir, ob die restliche Saison positiv läuft, hängt auch von den ersten Spielen ab.

Was überzeugt dich, dass ihr unter den ersten 4 Teams landen werdet?
Wenn alles normal läuft, bin ich davon zu 100 Prozent überzeugt.

Der Spielplan wird immer enger – für euch ein Nachteil, wenn in der Woche gespielt wird?
Da wir eine Mannschaft haben, in denen es kaum Studenten, sondern überwiegend Arbeitnehmer spielen, sind einige leider in der Woche regelmäßig verhindert.

Wie schwer wird es auf dem Punkt wach zu sein, wenn es endlich losgeht?
Am schwierigsten wird es sein nach wahrscheinlich diversen Spielabsagen, die Spannung aufzubauen, wenn es dann „plötzlich“ doch losgeht. Da haben aber alle Teams das gleiche Problem.

Wie siehst du den kommenden Gegner TuS Erbstorf?
Spielstark, motoviert und ein Ziel (den Aufstieg) im Blick.

Wie schaut es vom Kader her aus?
Andre Niemann ist leider auf unbestimmte Zeit verletzt, alle anderen haben zurzeit keine langwierigen Blessuren.

Was hat sich in der Winterpause im Kader getan?
Michael Ludwig (wohnhaft in Hamburg) hat sich unser Mannschaft angeschlossen.

Gibt es schon Entscheidungen für die kommende Serie?
Also zurzeit gibt es keinen Grund etwas zu ändern und es deutet sich im Augenblick auch nichts an. Weder was den Kader der Spieler, noch die Trainer angeht. Wir sind eine homogene zweite Herren mit einem gewissen Ehrgeiz, allerdings bemühen wir uns nicht explizite um Spieler, sondern sind darauf angewiesen das Spieler auf uns zukommen. Im Bereich des Trainerteams würde uns vielleicht noch jemand gut tun, der zwischen Lukas Jugend und mein Alter steht, Fußballkompetenz inbegriffen. Aber das ist Wunschdenken und nicht zwingend nötig.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema