10.08.2018

Vorbericht SV Karze – TuS Neetze II (Sonntag, 15:00)

„Nicht auf dem Erfolg der letzten Saison auszuruhen!“

Kann SV-Trainer Lars Eggers (li.) gegen den TuS Neetze II gleich einen Heimerfolg feiern?

Für den SV Karze geht es in der 3. Kreisklasse gleich richtig in die Vollen, mit dem TuS Neetze II steigt gleich ein Derby! Ist das Team von SV-Trainer Lars Eggers fit, um wieder eine erfolgreiche Serie zu spielen. Der Coach ist traditionell optimistisch, aber er weiß auch, seine Spieler müssen sich wieder voll reinhängen. Klappt es mit dem ersten Dreier der neuen Serie? Wir fragten beim Coach nach.

Lars, dein Fazit der Vorbereitung inklusive Pokal?
Die Mannschaft hat gut gearbeitet und auch die Testspiele waren okay. Im Pokal gegen Hitzacker waren wir auch überlegen, haben aber das Tor nicht gemacht. Im Elfmeterschießen sind wir dann gescheitert

Steht das Team da, wo es zu diesem Zeitpunkt stehen muss?
Ja, ich finde wir sind schon ziemlich weit.

Was gefällt dir noch nicht so?
So würde ich es nicht sagen. Man kann die Schrauben zur Verbesserung immer noch etwas drehen.

Was bereitet dir derzeit am Team am meisten Spaß?
Das es neu erlernte/trainierte Dinge sofort versucht umzusetzen.

Was wird die größte Herausforderung in der neuen Liga für euch werden?
Uns nicht auf dem Erfolg der letzten Saison auszuruhen oder denken es wird leicht die Platzierung zu bestätigen.

Auf was wird es ankommen, um in der neuen Liga zu bestehen?
Letzte Saison wurden viele Punkte gegen Teams aus der unteren Tabellenhälfte liegen gelassen, da müssen wir uns genauso konzentrieren wie gegen die Oberen. Wir müssen weiter so geduldig unser Spiel aufbauen dann bekommen wir die nötigen Torchancen.

Wie siehst du Gegner und Chancen?
Es handelt sich ja gleich um ein Derby… Gegen Neetze haben wir in der Rückrunde deutlich verloren und hatten an dem Tag keine Chance. Wir müssen konzentriert auftreten und dürfen uns keine Fehler leisten.

Wie schaut es vom Kader her aus?
Wir werden sicher eine gute Truppe auf das Feld schicken können.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften