01.10.2016

So liefen die 4 Partien am heutigen Samstag, 1. Oktober

Lüneburger SK – VfL Wolfsburg U23 2:1 (2:0)

LSK-Cotrainer Thomas Oelkers: "Eine ganz starke Vorstellung von uns, der Sieg ist auf keinen Fall unverdient! Wir haben super verteidigt, standen sicher und haben klug nach vorne gespielt. Vor allem hätten wir den Sack viel früher zu machen müssen, hatten drei bis vier riesige Chancen. Nach dem 2:1 wurde es noch einmal eng, es wäre bitter gewesen, wenn wir da noch den Ausgleich bekommen hätten! Vor dem Spiel wären wir sicherlich mit einem Punkt zufrieden gewesen, um wieder in die Spur zu kommen - nach 90 Minuten wäre ein 2:2 ein ganz hartes Ergebnis gewesen! Bärenstark war heute Eggert, der ein enormes Tempo in seinem Spiel hat, kaum zu halten ist. Wolfsburg konnte kaum richtig aufrücken, denn wenn er Platz bekommt, dann ist er weg. Kelbel machte auch ein richtig gutes Spiel, er hielt viele Bälle fest. Und unser Keeper Springer war erneut ein riesiger Rückhalt. Aber natürlich war es insgesamt eine super Teamleistung!"

Tore
1:0 Isitan (17.) - Eggert setzte sich rechts herrlich durch, passte quer in den Strafraum, Isitan schloss eiskalt ab
2:0 Isitan (40.) - Eggert legte ein schönes Solo von der Mittellinie aus hin, passte rechts in die Gasse, Isitan schoss auf den kurzen Pfosten, der Torwart war am Ball, aber die Kugel trudelte über die Linie
2:1 Wimmer (76.) - Freistoß von der rechten Seite, den ersten Ball konnte LSL-Torwart Springer noch abwehren, der anschließende Kopfball saß

SV Rosche – SV Wendisch Evern 3:0 (1:0)

SVW-Trainer Merko Butenhoff: "Rosche hat in diesem Spiel drei Mal auf unser Tor geschossen, 3 Tore erzielt! Wir haben 6-mal auf das Roscher Tor geschossen und eben keinen Treffer markiert - und dann verliert man so eine Partie! Bei den Gegentoren wurden wir aber auch sauber ausgekontert. Da haben wir uns in der Vorwärtsbewegung zu viele Fehlpässe geleistet, kamen dadurch in Unordnung und wurden bestraft. Wir haben hier ganz gut gespielt, aber irgendwie fehlt der letzte Druck und Biss, um auch erfolgreich zu sein. Die Rote Karte gegen uns war hart! Marvin Schultz ging als letzter Mann mit zu hohem Bein zum Ball, der Roscher Spieler hatte den Kopf dazwischen, es schepperte ordentlich und die Aktion wurde als Notbremse ausgelegt."

Tore
1:0 Frommhagen (35.)
2:0 Frommhagen (72.)
3:0 Kewitz (87.)

In der 76. Minute sah SVW-Spieler Marvin Schultz nach einem Foul die Rote Karte

Vastorfer SK – VfL Suderburg 1:2 (0:1)

Tore
0:1 Köpplin (39.)
0:2 Hinrichs (72.)
1:2 Hertting (93.)

SC Lüchow – VfL Lüneburg 4:1 (1:0)

VfL-Trainer Oliver Haase: "Torwart Marco Woldt verletzte sich beim Warmmachen, er konnte nicht spielen, Enzmann war nicht da, für ihn musste Spieler Lasse Wyremba zwischen die Pfosten. Trotzdem hatten wir gefühlte 90 Prozent Ballbesitz, dazu 16 Großchancen - eigentlich haben wir ein gutes Spiel gemacht. Lüchow hat seine Treffer über Konter gemacht, hatte dazu auch da nötige Glück, so dass der Ball eben in das Tor ging und nicht daneben. In den ersten 45 Minuten haben wir praktisch auf 1 Tor gespielt, fangen uns aber durch die einzige Chance des Gegners den Treffer. Nach der Pause schafften wir schnell den Ausgleich, hatten danach 3 bis 4 dicke Chancen, machen die nicht, fangen uns dafür die Gegentore. Das ist sicherlich brutal hart, aber wenn es so läuft, dann muss man ein Spiel auch mal 1:4 verlieren können."

Tore
1:0 Roehl (6.) - der Ball rutschte nach einem Schuss unter Not-Ersatztorwart Lasse Wyremba hindurch in die Maschen
1:1 Lindenblatt (49.) per Kopf aus 3 Metern, Flanke von Stäcker
2:1 Roehl (64.) nach einem Konter
3:1 D. Scheppmann (67.)
4:1 P. Scheppmann (89.) nach einem erneuten Konter

Kommentieren

Vermarktung: