16.04.2016

So liefen die 2 Partien am heutigen Samstag, 16. April

VfL Wolfsburg U23 – Lüneburger SK 4:2 (2:1)

Bitterer Nachmittag für den LSK, der nicht nur die Punkte, auch P. Eggert mit einer Roten Karte verlor... Es dauerte genau 4 Minuten, dann konnten die Gastgeber zum ersten Mal jubeln, Medjedovic traf zum 1:0. Diesen Rückstand konnte der LSK ausgleichen, Selishta besorgte das 1:1. Doch dann kam die 45. Minute, in der der LSK gleich zwei Rückschläge verkraften musste:

Eggert verursachte einen Strafstoß, flog von Platz - B. Schulz ließ sich die Chance nicht nehmen, versenkte den Ball zum 2:1. Nach dem Wechsel gab der LSK alles, doch in Unterzahl ein fast unmögliches Unterfangen etwas Zählbares zu holen. Medjedovic machte mit dem 3:1 den Sack zu (55.), legte sogar noch seinen 3. Treffer nach (64.). Immerhin verhinderten die Gäste ein weiteres Schützenfest, schafften durch Isitan noch das 4:2 (90.).

SV Eintracht Lüneburg – MTV Eintracht Celle 1:0 (1:0)

SVE-Cotrainer Mohamed Elchafei: "Das war eine ganz starke Reaktion auf die vergangenen 14 Tage! Die Mannschaft hat gekämpft, vollen Einsatz gezeigt und sich belohnt - vor allem absolut verdient gewonnen! In der 1. Halbzeit haben wir es gut gemacht, haben kaum etwas zugelassen, dafür unseren Elfmeter eiskalt genutzt. Nach dem Wechsel hat Celle Druck gemacht, obwohl sie ein Mann weniger waren, aber wir hätten das Spiel durch unsere Konter früher entscheiden können. Wir sind überglücklich, denn erneut sah es vom Kader her sehr dünn aus, dafür haben wir es super gemacht! Ein dickes Lob auch an Maxi Krebs, der für Felix Reinecke ins Spiel kam. Er hat nach fast einem Jahr zum ersten Mal wieder bei uns gespielt, seine Sache auf der linken Abwehrseite super gemacht!"

Tor
1:0 Brkic (38.) per Elfmeter - der Einträchtler war selbst gefoult worden, traf unten rechts

In der 43. Minute sah eine Celler nach einem überflüssigen und harten Foul in Höher Außenlinie der Mittellinie die rote Karte

Kommentieren

Vermarktung: