12.04.2019

Ochtmisser SV II: Starker Aufstiegskampf und Trainerabschied nach 14 Jahren!

Ochtmisser SV II – TuS Reppenstedt II (Sonntag, 13:00)

Oliver Giese zieht sich nach dieser Serie als Trainer des OSV II zurück.

Der Ochtmisser SV II ist in der 3. Kreisklasse oben mit dabei, liegt auf dem 3. Platz. Der Rückstand auf den Ersten beträgt 4 Punkte, auf den Relegationsplatz 2 nur 1 Zähler, aber man hat auch 1 Spiel mehr auf dem Zettel. Hat die Mannschaft von Trainer Oliver Giese das Zeug, um am Ende jubeln zu können. Für den Coach wäre es ein schönes Abschiedsgeschenk, denn er hört am Ende auf. Wie wichtig wäre der Aufstieg überhaupt? Und kommen aus der Jugend bald Verstärkungen nach? Und was geht gegen die Reppenstedter Reserve? Oliver Giese stellte sich unseren Fragen.

Oliver, zuletzt lief es richtig gut – was hat sich am meisten positiv entwickelt?
Das stimmt. Wir erfüllen zurzeit unsere Aufgaben und punkten. Dazu ist der Kampfgeist richtig gut geworden.

Platz 3 – wie spannend ist der Aufstiegskampf?
Spannend, wie nie zuvor. Natürlich ist Karze ein kleines Stück weg, aber die Chance es irgendwie doch noch zu schaffen, hält einige bei Laune.

Wie wichtig wäre es eigentlich 1 Klasse höher zu spielen?
Enorm. Einfach mal die gute Arbeit und den Einsatz aller Beteiligten zu belohnen und zu krönen.

Die 1. Herren in schwerer Not – wie eng ist die Zusammenarbeit, helft ihr aus?
Stimmt, sie haben es gerade nicht leicht. Natürlich versuchen wir unser bestmögliches gemeinsam daran zu arbeiten damit sie in der Bezirksliga bleibt. Man muss aber sagen, dass beide Mannschaften froh sind, 14/15 Spieler am Wochenende zusammen zu bekommen. Bei Heimspielen kann man immer noch jemanden abgeben, auswärts wird es dann schon schwieriger, sich bei der 1. Herren auf die Bank zu setzen.

Nur 17 Tore gefangen – müsste man damit nicht noch weiter oben stehen?
Das spricht für uns, richtig. Trotzdem kannst du Spiele auch nur knapp verlieren. Ein paar unnötige Niederlagen weniger und wir wären vielleicht vorne und würde eine ganz enge Angelegenheit werden. Aber…was wäre wenn…

Machst du als Trainer weiter?
Nein, zum Saisonende ist für mich dann nach 14 Jahren Ehrenamt beim OSV Schluss. Ob es eine kreative Pause auf Zeit wird oder für immer, das kann ich nicht sagen. Mir würde nur das Herz bluten, wenn es keine 2. Mannschaft des OSV geben würde. Da sind jetzt andere gefragt vom Verein dafür zu kämpfen, dass dieses tolle Team zusammenbleibt und Spaß am Fußball hat.

Wie schauen die Kaderplanungen für die kommende Serie aus – wie viele interne Zusagen gibt es schon?
Leider kann ich dir dieses nicht sagen, was nächste Saison passieren wird. Gespräche werden hoffentlich auch von höherer Ebene geführt. Der Kader ist toll. Wäre schön, wenn er bestehen bleiben würde.

Und wie schaut es mit Neuzugängen aus – kommt etwas aus der Jugend nach?
Bis jetzt keine. Aber wer Bock hat kommt gerne vorbei. Die Jugend ist leider noch ein Jahr zu jung und stößt hoffentlich nächstes Jahr dazu.

Nun gegen Reppenstedt II – was kommt da für ein Gegner auf euch zu?
Ein Gegner, auf den man gefasst sein muss. Eine Mannschaft, die schon einige Punkte gesammelt hat und nichts zu verschenken hat. Volle Konzentration und Teamgeist auf heimischen Platz, dann könnte was gehen.

Andere Infos rund um Team/Verein?
Nur, dass ich mich bei allen Trainern und Betreuern aller Mannschaften gegen die ich mit meinem Team spielen durfte, für 14 tolle Jahre bedanken möchte. Es gibt so tolle Leute in den Vereinen, auf die man stolz sein muss, die dieses Hobby ausüben. Wo Geld nie eine Rolle gespielt hat. Hut ab, macht weiter so, bleibt gesund munter. Einige werde ich bis zum Saisonende noch sehen, die Anderen vielleicht nächste Saison entspannt als Zuschauer. Bis bald.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema