23.02.2018

MTV Wittorf: Platz 11 wäre am Ende ein riesiger Erfolg

MTV Wittorf – VfL Bleckede (Sonntag, 15:00)

Machen Lutz Schneider (li.) und Reeno Behnke als Trainer weiter? Noch scheint nichts entschieden.

Der MTV Wittorf wurde vor der Saison als einer der Topkandidaten für einen Kellerplatz gesehen, doch der Klub bewies Moral, konnte viele Abgänge gut kompensieren und spielt bisher eine solide Serie. Doch wie geht es nach der Pause weiter? Was hat sich im Kader getan – und was wird sich nach dieser Spielzeit ändern? Wir fragten bei Trainer Reeno Behnke nach.

Reeno, wie schwer ist es bei den Ausfällen die Spannung aufrecht zu erhalten?
Sehr schwer, da unter den widrigen Wetterbedingungen nicht nur der Spielrhythmus fehlt, sondern auch nur sehr eingeschränktes Training möglich ist.

Was ist diese Serie überhaupt noch für euch drin?
Wenn wir den 11. Platz zum Saisonende auch noch einnehmen, dann haben wir viel erreicht.

Der Spielplan wird immer enger-für euch ein Nachteil, wenn in der Woche gespielt wird?
Da wir bisher nur ein Nachholspiel auf dem Zettel haben, müssen wir uns damit noch nicht beschäftigen. Aber es ist immer schwieriger, in der Woche die bestmöglichste Elf aufzubieten, als am Sonntag.

Wie schwer ist es auf den Punkt wach zu sein, wenn es los geht?
Durch die lange Pause wird es nicht leicht sein, vom Start weg voll da zu sein, aber das wird sicherlich nicht nur uns so gehen.

Wie siehst du den kommenden Gegner und die Chancen?
Wir haben das Hinspiel 4-1 gewonnen, daher gehe ich davon aus, dass Bleckede das wieder gut machen möchte. Wir wollen versuchen, das zu verhindern, um die Punkte in Wittorf zu behalten.

Wie schaut es vom Kader aus?
Bis auf die schon länger verletzten Ross und Ejjaouani sind alle an Bord.

Gibt es schon Entscheidungen für die kommende Serie?

Nein.

Was gibt es noch zu sagen?
Wir freuen uns sehr darüber, dass unser langjähriger Mitspieler Patrick Backeberg nach langwieriger Krankheit wieder zur Mannschaft dazu zugestoßen ist! Wir wünschen ihm, dass es jetzt wieder aufwärts geht und er uns in naher Zukunft wieder auf dem Platz helfen kann.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften