11.04.2019

MTV Handorf: Der Aufstieg muss her!

MTV Handorf – MTV Wittorf (Sonntag, 15:00)

Der MTV Handorf will aufsteigen, darf sich im Derby gegen den MTV Wittirf keine Blöße geben.

Der MTV Handorf gehört sicherlich zu den besseren Teams der 2. Kreisklasse, doch derzeit stehen noch drei Teams vor dem Klub. Der Rückstand auf den ersten Aufstiegsplatz beträgt derzeit 5 Punkte, aber man hat auch ein Spiel weniger absolviert. Der Verein möchte unbedingt raus aus der 2. Kreisklasse, noch hat man alle Trümpfe in der Hand, aber es wird eng! Dem nicht genug, eindeutiges Ziel ist die alte Kreisliga – ein harter Weg! Erst einmal steht das Derby gegen den MTV Wittorf auf dem Zettel – was wird da abgehen? Und wie laufen die Planungen für die kommende Serie? Wir fragten bei Daniel Mirow nach.

Daniel, zuletzt nicht immer belohnt wurden – wie tief sitzt die Enttäuschung?
Über das letzte Ergebnis sind wir schon enttäuscht, aber es war in der Rückrunde die erste Niederlage.

Wie siehst du eure Ausgangslage im Aufstiegskampf?
Wir haben noch alles selbst in der Hand. Wir spielen noch gegen Gellersen II, Adendorf und Dynamo. Wenn wir da unsere Punkte holen, dann sind wir oben mit dabei, da die anderen oben auch alle noch gegeneinander spielen.

Ist das Team manchmal zu schnell zufrieden oder war nur viel Pech dabei?
Das letzte Spiel war Pech, da wir unsere Chancen nicht genutzt haben, aber die Mannschaftsleistung in den Spielen davor war super, da ist einer für den anderen in die Bresche gesprungen.

Ganz ehrlich: Wie wichtig ist es, ob man 2. oder 1. Kreisklasse spielt?
Für unsere Entwicklung ist es schon wichtig aufzusteigen, da unsere Planung langfristig in Richtung Kreisliga gehen – und der nächste Schritt ist da die 1. Kreisklasse.

Wie schauen die Kaderplanungen für die kommende Serie aus – wie viele interne Zusagen gibt es schon?
Wir werden in der nächsten Zeit die Gespräche aufnehmen.

Und wie schaut es mit Neuzugängen aus?

Wir sind immer auf der Suche nach guten Spielern und der eine oder andere ist sehr interessant. Es ist aber noch nichts spruchreif.

Ist die Trainerfrage geklärt?
Noch nicht abschließend. Wir sind aber auf einem guten Weg.

Nun gegen Wittorf – was kommt da für ein Gegner auf euch zu?

Auch das ist ein Derby, dementsprechend erwarte ich auch hier ein sehr intensives Spiel.

Gibt es wirklich noch diese Rivalität wie vor 10 Jahren?
Das denke ich nicht, da sich die meisten Spieler kennen und das nicht nur vom Fußball.
Trotzdem wird hier keiner zurückstecken und alles für den Sieg geben, weder bei uns noch bei Wittorf.

Wie schaut es vom Kader her aus?
Entspannter, einige Spieler sind wieder fit, haben Lust und sind voller Tatendrang der Mannschaft zu helfen. Die beiden verletzten Mirco und Simon werden wohl noch etwas Zeit brauchen.

Kommentieren

Vermarktung: