10.03.2018

Lüneburger SK bekommt in Jeddeloh eine eiskalte Dusche verpasst!

SSV Jeddeloh – Lüneburger SK 4:0 (3:0)

LSK-Torwart Ole Springer hatte beim 0:4 keinen Grund zur Freude.

Es war klar, dass das Spiel des LSK beim SSV Jeddeloh ein Kaltstart wird, doch es wurde eher eine eiskalte Dusche... Schon zur Halbzeit war die 1. Partie des Jahres gelaufen, der LSK fand gar nicht in die Spur, wurde dafür eiskalt bestraft. Bereits in der 7. Minute lag der Ball zum ersten Mal im LSK-Tor, Laabs hatte getroffen - da waren einige Lüneburger wohl noch im Winterschlaf. Immerhin blieb es bis zur Pause eine recht offene Partie - wäre da nicht der Doppelschlag in der 39. und 41. Minute gewesen! Ottmer traf zum 2:0, nur zwei Minuten später legte erneut Laabs das 3:0 nach.

Nach dem Wechsel versuchte der LSK noch einmal alles, verkaufte sich besser, doch der Anschluss wollte nicht fallen. Dafür klingelte es noch einmal im Kasten der Gäste, Bennert besorgte den Endstand in der 90. Minute.
Der LSK liegt mit 20 Punkten auf dem 12. Platz, der Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz beträgt 7 Punkte - doch das Polster trügt, denn der BSV Rehden hat auch 2 Spiele weniger absolviert.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema