10.03.2019

LANDESLIGA: So schlugen sich der MTV Treubund und der TSV Gellersen

MTV Treubund Lüneburg – TuSG Ritterhude 4:0 (1:0)

Der MTV Treubund Lüneburg feierte einen klaren Heimsieg.

Treubunds Guido Hattendorf: „Ein verdienter Sieg nach hektischem Beginn. Ritterhude störte früh und war die ersten Minuten sehr griffig, ein ruhiger Spielaufbau gelang daher nur selten. Dabei blieb Ritterhude immer gefährlich mit Kontern. Im weiteren Verlauf beider Halbzeiten gelang es uns dann aber immer besser, das Spiel an uns zu reißen und gefährlicher zu werden. In der 2. Halbzeit wurden dann leider noch viele klare Gelegenheiten nicht genutzt.“

Tore
1:0 Eigentor (34.) nach flacher Eingabe von Horn
2:0 Ratzeburg (54.), der von Niebuhr geschickt wurde und einschob
3:0 Ratzeburg (57.), der allein vor dem Torwart stand und diesen tunnelte
4:0 Maaß (80.) verwandelt mit der Hacke nach flacher Eingabe von Braun

TSV Winsen/Luhe – TSV Gellersen 1:0 (0:0)

TSV-Trainer Sven Kathmann: „Insgesamt gesehen war es ein Remisspiel, eigentlich sogar ein typisches 0:0-Spiel! In den ersten 15 Minuten hatten wir drei 100-prozentige Chancen, da muss man eben ein Tor machen – und dann läuft es auch ganz anders. So hat sich Winsen immer mehr in das Spiel gebissen und gut verteidigt. Wir waren heute aber spielerisch zu schwach, um den TSV zu knacken. Tja, Winsen hatte nur diese eine Chance, damit machten sie das Tor und wir verlieren das Spiel. Die Einstellung hat gestimmt, aber fußballerisch war es nicht gut genug.“
Tor
1:0 Wilcke (73.) mit einem Flachschuss aus 17 Metern

Kommentieren

Vermarktung: