25.03.2015

Landesliga: Hoffnungen beim MTV Treubund, SVE und TuS Neetze - die Vorberichte auf 1 Blick

MTV Treubund Lüneburg – BW Bornreihe (Samstag, 16:00)

Kann der MTV Treubund Lüneburg nachlegen?

Der MTV Treubund siegte in Osterholz, hat laut Abwehrspieler Cibis nicht nur gut gespielt, stand hinten aber gut – ist das Team ruhiger und stabiler geworden? Cotrainer Marc Bunge Ich finde schon, dass wir gut gespielt haben. Dass wir in unserer aktuellen Situation nicht 90 Minuten lang einen Gegner beherrschen, sondern ihm auch Möglichkeiten lassen, ist ja normal. Wir haben durchaus Erfahrungen mit solchen Situationen und sind daher vielleicht ein wenig stabiler.

Wir stehen in der gesamten Defensive stabiler und agieren aber auch aus dem “normalen“ Spielaufbau zielstrebiger, haben gute Standards und nutzen die Fehler der Gegner ganz gut aus – momentan.“
Platz 5 – trügerisch oder ist bei 10 Punkten Vorsprung Entspannung angesagt? „Natürlich ist der Tabellenplatz trügerisch. Wenn Osterholz sein Nachholspiel gewinnt, sind es acht Punkte auf Celle. Wir haben jetzt die drei der vier Mannschaften vor uns auf dem Spielplan, da ist nicht zwingend davon auszugehen, dass wir da locker weiterpunkten. Und dann KANN so ein Vorsprung recht schnell weg sein. Ich bin kein Misepeter, nur Realist. Aber natürlich lässt sich durch den Vorsprung die spielfreie Zeit über Ostern schöner feiern.“
Was geht im kommenden Match? „Bornreihe ist mäßig aus der Winterpause rausgekommen und hat gegen Cuxhaven mal eben einen deutlichen Sieg eingestreut. Die Truppe ist seit Jahren auf hohen taktischem Niveau unterwegs und sind selten einfach zu bespielen gewesen. Im Hinspiel gab es richtig was an die Mütze. Klick klack, da war das Spiel schon früh entschieden. Toller Ausflug!“
Wir jemand auf jeden Fall fehlen? „Bestimmt! Das warte ich aber bis Samstagnachmittag ab, da tut sich bestimmt noch was.“

TSV Etelsen – SV Eintracht Lüneburg (Sonntag, 15:00)

Siehe Extrartikel auf der Startseite von luenesport.de (bitte anklicken).

Güldenstern Stade – TuS Neetze (Sonntag, 15:00)

Neetze siegte gegen Etelsen, keimt da sogar noch etwas Hoffnung auf, dass man einen kleinen Sprung machen kann? „Es ist schon ein wenig her, dass wir am Ende ein Spiel gewinnen konnten. Von daher war es erst mal ein schöner Moment für uns als der Schusspfiff ertönte. Wir lagen uns endlich mal wieder in den Armen und konnten den Sieg ausgelassen in der Kabine feiern. Wir spielen Fußball um Erfolg zu haben, für uns ist es wichtig, dass wir drei Spiele in Folge nicht verloren haben. Man merkt den Spielern doch an das sie wieder an sich glauben und ihr Selbstbewusstsein deutlich erhöht haben.“
Läuft es besser, weil der Druck längst weg ist oder das Team unterschätzt wird? „Wir spielen ganz befreit auf, der Gegner hat den Druck. Wir haben nichts mehr zu verlieren und können mit sehr viel Spaß an die Sache gehen.“
Was hätte vor der Saison anders gemacht werden können/müssen, um nicht so „abzustürzen“? „Natürlich gibt es Situationen die wir besser gestalten könnten. Uns bringt aber kein hätte wenn und aber weiter, von daher nehmen wir die Sachen so, wie sie sind und wir versuchen das bestmögliche aus der Mannschaft zu holen.
Was geht im kommenden Match? „Letzter gegen Drittletzter. Stade muss gegen uns gewinnen, damit sie weiterhin die Chance haben in der Landesliga zu spielen. Verlieren sie, können sie wie wir für die Bezirksliga planen. Im Hinspiel haben wir unglücklich mit 2 zu 3 verloren. In der 87. Minute konnten wir den Ausgleich zum 2 zu 2 erzielen. In der 93. Minute gelang Stade der Siegtreffer, eine völlig unverdiente Niederlage. Die wir natürlich im Rückspiel wieder ausbügeln möchten.“
Kader: „Wir werden wieder deutlich mehr Spieler zur Verfügung haben als letzte Woche beim Sieg. Normalerweise soll man eine Erfolgself nicht aus einander reißen, das bedeutet für die Jungs, die am letzten Spieltag nicht dabei waren, sich im Training für die Startelf aufzudrängen.“

Kommentieren

Vermarktung: