09.09.2018

KREISLIGA: Da ging es ordentlich rund am 9. September - die Nachberichte

TSV Mechtersen/Vögelsen – FC Oldenstadt 2:0 (1:0)

Philipp Sitter (li.) und Steffen Jekel holten mir ihrem TSV den nächsten Erfolg.

TSV-Trainer Marcus Schulz: „In der ersten Halbzeit war es von beiden Teams eine sehr intensive Partie. Es ging hart aber fair zur Sache, wir hatten dabei aber die besseren Chancen und sind auch verdient in Führung gegangen. In den ersten 45 Minuten haben wir sehr diszipliniert gespielt, vieles von dem, was wir uns vorgenommen hatten, umgesetzt. Nach der Pause wurde das Spiel ausgeglichener, es gab auf beiden Seiten einige Chancen. Von uns war es eine ganz starke Teamleistung, ein dickes Lob an die Spieler!“

Tore
1:0 Jekel (28.) mit dem Kopf nach einer Ecke von Sitter
2:0 Müller (65.) im Nachschuss

SC Lüneburg – TuS Neetze 1:6 (0:3)

Rainer Beister vom SC Lüneburg: „Wir haben angefangen wie wir in Römstedt aufgehört hatten – es war die reinste Katastrophe! Wir konnten froh sein, dass wir nur 0:1 zurück lagen! Sann kamen wir aber langsam ins Spiel, waren ebenbürtig, kassieren aber nach einem katastrophalen Querpass das 0:2 – das war ein herber Dämpfer. Dann folgte noch das 0:3, das meiner Meinung nach Abseits war… Nach der Pause versuchten wir es noch einmal, aber schnell fiel das 0:4, danach war der Drops gelutscht.“
Tore
0:1 Schierle (13.)
0:2 Schierle (37.)
0:3 Schierle (42.)
0:4 Schierle (48.)
0:5 Heine (68.)
1:5 Akbari (80.)
1:6 Lau (81.)

TV Rätzlingen – SV Scharnebeck 1:6 (0:2)

SVS-Trainer Carsten Lorenzen: „Wir haben es gegen einen sehr tief stehenden Gegner sehr gut gemacht, waren in der Offensive effektiv und haben im Spiel gut harmoniert. Dadurch, dass wir um Sturm richtig gut waren, wurde unsere Abwehr stark entlastet. Der Treffer, der nach einem Freistoß fiel, war die einzige Chance unseres Gegners. Wir hatten gute Kombinationen dabei, wenn wir schnörkellos spielten, dann war Rätzlingen ehrlich gesagt überfordert. Der Sieg geht auch in dieser Höhe in Ordnung!“
Tore
0:1 Fricke (32.)
0:2 Rudloff (44.)
1:2 Gruss (53.)
1:3 Rudloff (66.)
1:4 Fricke (69.)
1:5 Fricke (81.)
1:6 Rudloff (90.)

TuS Barendorf – MTV Dannenberg 2:0 (0:0)

TuS-Trainer Frank Kathmann: „Technisch war es von beiden Seiten ein gutes Spiel. Dannenberg ist am Ball sehr sicher, sie haben eine gute Truppe zusammen, haben dazu sehr fair gespielt. Erste Halbzeit gab es auf beiden Seiten zwei gute Chancen, so dass das 0:0 zur Pause korrekt war. Nach der Pause mussten wir geduldig bleiben und die Lücken suchen, das haben wir auch gemacht. Im Endeffekt geht der Sieg in Ordnung, gegen diesen Gegner muss man erst einmal mit 2:0 gewinnen! Bei uns war Keeper Dennis Neumann stark, er hat alle Hochkaräter pariert. Dazu gab Felix Wienhöfer nach 5 Monaten Pause ohne Training in der Innenverteidigung sein Comeback, hat es super gemacht!“
Tore
1:0 Michael Ambosius (61.)
2:0 N. Bergmann (88.)

TuS Reppenstedt – SC Uelzen 09 3:2 (1:0)

TuS-Trainer Jan-Hendrik Purwin: „Die ersten 20 Minuten in jeder Halbzeit gehörten uns, die restliche Spielzeit unserem Gegner – dazu haben wir ihnen die Tore wieder geschenkt! Wir hingegen haben erneut unsere viele Chancen nicht genutzt. Trotzdem haben wir am Ende etwas glücklich, aber nicht unverdient, gewonnen. Der Sieg tut nach den vorherigen Spielen richtig gut!“
Tore
1:0 Veal (20.)
1:1 Al-Hassanseif (65.)
2:1 Veal (67.)
2:2 Tabbaa (87.)
3:2 Kuloglu (88.)

Kommentieren

Vermarktung: