15.07.2018

Hendrik Hansen (TSV Bardowick II): „Wir müssen in jedem Spiel das absolute Maximum herausholen!“

Der TSV Bardowick II muss sich wieder als echtes Team präsentieren, um bestehen zu können.

Was für eine Serie der Bardowicker Reserve! Aufstieg in die 1. Kreisklasse, dazu wurde der Kreispokal der Reserven geholt – mehr ging nicht! Dazu gewann der TSV II gefühlt 100 Spiele in Folge – einfach grandios! Doch das alles ist Schnee von gestern, in der neuen Spielklasse muss sich das Team neu beweisen. Ist es stark genug aufgestellt, um wieder eine so starke Rolle zu spielen? Wir fragten bei Trainer Hendrik Hansen nach.

Hendrik, kurzer Rückblick: Dein Fazit zur vorherigen Serie?
Wir haben einen blöden Start gehabt. Ab dem Winter sind wir grandios durchgestartet und haben kein Spiel mehr verloren. Das war ein fantastisches halbes Jahr! Resultat: Pokalsieg und Aufstieg. Mehr geht nicht! Die Siegesfeiern und die Abschlussfahrt auf eine balearische Insel haben die Saison gekrönt!

1. Kreisklasse – wie fühlt sich die an?
Gewohnt und ungewohnt. Gewohnt, weil wir weiterhin in dieser Liga bleiben. Ungewohnt, weil wir fast nur neue (qualitativ bessere) Teams in der Klasse haben werden. Wir freuen uns sehr, den "Aufstieg" noch geschafft zu haben.

Wie schätzt du die Liga ein?
Wesentlich stärker als letztes Jahr. Wir bekommen es fast ausschließlich mit gestandenen Kreisligateams zu tun. Da müssen wir in jedem Spiel das absolute Maximum herausholen.

Was möchtest du in dieser Serie auf jeden Fall verändern?
Wir müssen uns in ein paar Dingen noch taktisch und spielerisch verbessern. Das wird in er Vorbereitung geübt und umgesetzt.

Was ist die positivste Eigenschaft des Teams?
Wir sind ein Team. Das sah man in der vergangenen auf und neben dem Platz. Die Jungs verstehen sich und pushen sich dadurch zu guten bis sehr guten Spielen. Zudem besitzt jeder definitiv die Qualität, um in der neuen (alten) Klasse fußballerisch eine gute Rolle zu spielen.

Und wo siehst du die größte Baustelle?
Da gibt es zwei bis drei. Die werden spätestens nach der Vorbereitung nicht mehr da sein.
Wie sehen die Ziele für diese Spielzeit aus?
Wir wollen nicht absteigen und guten Fußball zeigen.
Ist das Team stärker oder eher schwächer geworden?
Dadurch, dass die Fluktuation sehr gering ist, sind wir nicht schwächer geworden. Mit den drei Neuzugängen haben wir nochmals an Qualität gewonnen.

Welche Spieler sind gegangen?
Keiner.

Welche Spieler sind gekommen?
- Arne Kattau, SV Küsten
- Alexander Leutloff, SG Heber/Wolterdingen
- Sven Lübbermann, TSV Mechtersen/Vögelsen

Was hat sich im Trainer/Betreuerstab getan?
Timo Diekjobst hat aus privaten Gründen aufgehört. Auf diesem Wege nochmals vielen vielen Dank für die letzten 3 1/2 Jahre. Es hat allen mächtig Spaß gemacht mit Timo. Der Aufstieg und Pokalsieg waren das perfekte Abstiegsgeschenk.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften