05.03.2018

TUS ERBSTORF: „Am Ende unter den ersten 4 Teams bleiben!“

1. Kreisklasse ++ 2. Platz ++ 35 Punkte ++ 46:24 Tore

Jubel beim TuS Erbstorf - in dieser Serie kein seltenes Bild.

Der TuS Erbstorf hat das tiefe Tal der vergangenen Jahre durchschritten, die Kurve zeigt deutlich nach oben. Die Mannschaft tritt als Einheit auf, geht fast immer bis an die Grenzen. Und dafür, dass einige wichtige Spieler ausfielen, ist der 2. Platz richtig stark. Ein großes Problem war die Torwartposition – kann dieses behoben werden? Ohne Frage, der TuS Erbstorf wird auch nach der Pause einer der Topfavoriten sein! Wir sprachen mit Trainer Christopher Lüdemann über seinen Klub.

Christopher, wie fällt Dein Fazit der bisherigen Saison aus?
Bis lang sehr gut. Wir sind zufrieden mit der bisherigen Saison.

Ist die Liga eher stärker oder schwächer als erwartet?
Weder noch finde ich. Sie ist genauso wie wir es erwartet haben.

Wie weit seid ihr von den eigenen Zielen entfernt?
Wir stehen da wo wir stehen wollen.

Wie siehst du die eigene Trefferquote?
Ganz gut, aber auch ausbaufähig.

Hat es zu oft im eigenen Kasten geklingelt?
In 1-2 Spielen leider ja.

Wie sieht die Zielausrichtung für die restliche Serie aus?
Wir wollen so weiterspielen wie bislang und hoffentlich genug Punkte holen, damit es am Ende reicht unter den ersten 4 Teams zu bleiben.

Welches Spiel hat dir am meisten Freude bereitet?
Unser Spiel gegen Bardowick 2, das war schon ziemlich gut von uns.

Und bei welchem Match hast du graue Haare bekommen – und warum?
Gegen Wittorf: Spiel auf ein Tor, 20 zu 2 Chancen – und am Ende 2:3 verloren…

Wer ist von den Spielern seit dem Saisonstart nicht mehr dabei?
Keiner.

Gibt es Langzeitverletzte, die in der Rückserie wieder angreifen werden?
Tim Stryczek kommt nach Knieverletzung zurück.

Werden euch in der Winterpause Spieler verlassen?
Nein.

Sind Neuzugänge sicher oder geplant?
Nein.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften