06.11.2018

Frauenfußball: Eintracht Elbmarsch verliert deutlich in Stade

VFL Güldenstern Stade – Eintracht Elbmarsch 4-0

Nach dem Heimsieg am vergangenen Wochenende wollte die Eintracht im „Sechs-Punkte-Spiel“ in Stade unbedingt nachlegen, um den Abstand zu den Abstiegsrängen weiter zu vergrößern. Leider stand man in der ersten halben Stunde der Partie aber komplett neben sich, so dass es, wie schon in vergangenen Spielen, bei guten Vorsätzen blieb, diesen zunächst aber keine Taten folgten. Die lauf- und spielstarken Gastgeberinnen bestimmten in dieser Phase das Spiel und lagen bereits nach 23. Minuten mit 3-0 in Front.

Dann fing sich die Eintracht etwas und konnte die Partie bis zum Pausenpfiff ausgeglichen gestalten. Nach zwei Wechseln und Umstellungen im System fanden die Grünen jetzt deutlich besser ins Spiel, mussten aber mit der ersten Möglichkeit der Staderinnen das 0-4 hinnehmen. Trotzdem blieb die Eintracht jetzt dran und war in Durchgang Zwei das bessere Team. Gute Kombinationen endeten immer wieder in aussichtsreichen Positionen, aus denen aber nicht zielstrebig genug abgeschlossen wurde, so dass am Ende erneut kein Tor und eine deutliche Niederlage stand.

Fazit: Wieder verpasste es die Eintracht, nach dem Sieg gegen Uelzen, nachzulegen und brachte sich durch eine katastrophale erste halbe Stunde selbst auf die Verliererstraße. Anders als von stader Seite beschrieben, war das 0-4 letztlich zwar äußerst bitter, jedoch keinesfalls „noch schmeichelhaft“. Denn in der zweiten Hälfte zeigten die Elbmarscherinnen eine ordentliche Leistung, waren das bessere Team, belohnten sich dafür jedoch nicht in Form von Toren.

Kommentieren

Vermarktung: