17.11.2015

FC Echem: Die Kurve zeigt wieder nach oben - Sieg gegen Dahlenburg!

Es ist noch nicht lange her, da lag der FC Echem am Boden, der Verein musste sich sogar aus dem Spielbetrieb zurückziehen. Aber der Neuanfang ist gemacht, der kleine Klub ist in der 4. Kreisklasse am Start. Und so langsam aber sicher geht es auch sportlich bergauf. Mit zwei Siegen verabschiedeten sich die Spieler des FC Echem in die Winterpause. Das Team um Andreas Münch hat nach einigen anfänglichen Niederlagen, den Weg zum Erfolg gefunden. Der Tabellendritte Dahlenburger SK II konnte bei schlechtesten Wetterbedingungen mit 3:0 geschlagen werden.

Brian Backhaus zur Partie: „Spätestens als mit dem Anpfiff starker Wind mit Regen einsetzte, war klar, dass jeder an seine Grenzen gehen musste, um gegen das mit mehreren Spielern aus der Ersten gespickte Team des DSK etwas holen zu können. In der 5. Minute, nach einem Freistoß vom starken Krafft, konnte Stenzel mit einem starken Kopfball den gegnerischen Torwart ausgucken und den Ball in die lange Ecke bugsieren – 1:0 Echem! Dahlenburg rannte nun massiv das Echemer Tor an, scheiterte an der kompakt stehenden Echemer Defensive oder an Keeper Mohrmann. Bei einem Konter, der stark durch Nielsen und Zierath eingeleitet wurde, ging Stenzel pfeilschnell in den Strafraum und wurde dort zu Fall gebracht. Strafstoß. Klarer Fall für Krafft: 2-0 Echem!Schon mit dem Halbzeitpfiff boten die Echemer Fans rund um Stadionsprecher Malte eine grandiose Kulisse.
Vor der 2. Halbzeit hatte FC-Trainer Münch seine Jungs gewarnt, dass die Dahlenburger nun anlaufen würden wie die Feuerwehr. Dadurch, dass die Echemer Defensive aber kompakt stand, und auch das Zusammenspiel mit dem Mittelfeld gut lief, kam der DSK dem FC Tor kaum näher als 20 Meter. Echem konterte und konnte nach starkem Freistoß von Krafft den abgewehrten Ball verwerten. Backhaus schaltete am schnellsten und es stand in der 64. Minute 3-0!
Dahlenburg versuchte nun noch einmal alles, Echem konnte sich aber auf Keeper Mohrmann verlassen und hatte lediglich einmal Glück als ein starken Dahlenburg Freistoß ans Lattenkreuz klatschte. Ab der 65. Minute war es sicher kein schöner Fußball mehr, jedoch wurde das 3-0 über die Zeit gebracht. Wir danken allen Fans für die tolle Stimmung!“

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften