15.05.2018

Eintracht Elbmarsch: Damen verlieren ihr Heimspiel gegen Buchholz

Eintracht Elbmarsch – Buchholzer FC 0-1

Im letzten Heimspiel der Saison hatte die Eintracht die Frauen des Buchholzer FC zu Gast in Drennhausen. Vom Tabellenstand her, gingen die Gäste als klarer Favorit in die Partie, haben aber, wie auch die Eintracht, ihr Spiel in der Rückrunde nicht dauerhaft durchbringen können und somit einige Punkte liegen lassen. So entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, obwohl der BFC bereits mit der ersten richtigen Möglichkeit in Führung gehen konnte. Die Entstehung dieses Treffers war dann allerdings etwas kurios.

Die Eintracht wollte ihre zuvor behandelte Spielerin wieder ins Spiel bringen und fragte dies bei Unparteiischen an. Als dieser sich zur Bank umdrehte, um das Handzeichen zum Wiedereintritt zu geben, spielten die Gäste einen Ball tief in die elbmarscher Hälfte, wo Milena Ahlers, stark abseitsverdächtig, allein auf Tor zulief und zur Führung traf. Kein Vorwurf an den Schiedsrichter, der diese Situation eigentlich nicht bewerten konnte und zu Gunsten der Angreiferin entschied. Wieder einmal stellt sich hier allerdings die Frage, warum in der Landesliga der Frauen noch immer ohne Assistenten gespielt wird... Im Anschluss daran waren die Gäste leicht feldüberlegen, konnten ihre Führung allerdings nicht ausbauen, so dass es beim 0-1 zur Pause blieb. In Abschnitt Zwei kämpften sich die Gastgeberinnen dann wieder in die Partie. Machten viel Druck und erspielten sich einige gute Möglichkeiten, die jedoch viel zu oft leichtfertig vergeben wurden. Der BFC blieb durch Konter gefährlich, scheiterte hier aber immer wieder an der erneut starken Wiebke Knippelberg im Tor der Eintracht. So blieb es am Ende bei einem knappen Sieg der Gäste.

Fazit: Im Vergleich zu den Vorwochen, ein leicht verbesserter Auftritt der Elbmarscherinnen, der aufgrund der zweiten Hälfte ein Unentschieden verdient gehabt hätte. So muss man sich erneut mit einer Niederlage abfinden, die für den tabellarischen Ausgang der Saison allerdings keine Rolle mehr spielt. Jetzt gilt es am letzten Spieltag, bei der Lüneburger Eintracht, noch einmal alle Kräfte zu bündeln und durch eine gute Leistung für einen ordentlichen Saisonabschluss zu sorgen.

Kommentieren

Vermarktung: