11.07.2018

Dahlenburger Sport Klub feiert 100-jähriges Jubiläum mit „White Dinner“

Bernd Janitschek mit 120 Teilnehmern.

Aus Freude über den Frieden gründeten 1918 Dahlenburger ihren Sportverein DSK. Bernd Janitschek, Präsident des Vereins mit 760 Mitgliedern in 9 Sparten: „Das gemeinsame Feiern , war damals der Hauptgrund zur Gründung des Vereins“. Heute geht das Angebot vom Fußball über Tischtennis bis hin zum Rope-Skipping. Das 100 jährige Jubiläum im Zeichen des Friedens zu feiern, war die Idee von Marita Lenz. Das „White Dinner“ , Frühstück einmal ganz anders, hat sie gemeinsam mit Kathleen Lühr und Brigitte Behrens-Schulz vorbereitet. Eine Feier, komplett in Weiß, ist nicht jedermanns Sache: So musste sich schon der eine oder andere neu einkleiden. “Aber für den Frieden machen wir das gerne“, so die Einschätzung der über 120 Teilnehmern.

So saßen die Menschen zusammen, haben gemeinsam mit Freunden gefrühstückt, geredet, gelacht, den magischen Moment in Weiß genossen und den Alltag eine Weile lang vergessen.
Den Sport brachte Pastor Christian Gohde aus Dahlenburg in seiner Predigt in dem Freiluftgottesdienst mit der Religion im Zusammenhang. „ Im Sport wird friedlich mit einander umgegangen, das Gemeinsame steht im Mittelpunkt, und nicht das Besiegen,“zitiert eine Teilnehmerin.

Die Organisatorinnen (v.l.): Kathleen Lühr, Marita Lenz, Brigitte Behrens-Schulz

„Der Breitensport steht bei uns im Mittelpunkt“, so Janitschek, Präsident des Dahlenburger Sport Klubs. Die kommenden Großveranstaltungen sind der 45. Göhrde-Pokal am 21.Juli und am 18.August das DSK Sportfest, zu dem alle eingeladen sind, die Leichtathletik mögen, das Sportabzeichen machen möchten oder einfach nur Freude am gemeinsamen Spielen haben.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften