14.04.2019

3. KREISKLASSE: So liefen die Partien vom 14. April

TSV Gellersen III – SG Echem/Hohnstorf II 10:0 (Sonntag, 13:00)

TSV-Trainer Jan Thielert konnte sich heute über 10 Tore freuen.

TSV-Trainer Jan Thielert: „Erst einmal einen Riesenrespekt an unseren Gegner, der hier mit 10 Mann anreiste, das hätte nicht jeder gemacht. Wir einigten uns darauf, dass wir auch nur mit 10 Mann spielen, damit das Spiel vernünftig ausgetragen werden konnte. Es war sicherlich kein schönes Spiel, aber wir hatten es jederzeit im Griff, haben das Spiel gemacht und auch in der Höhe verdient gewonnen! Echem hat sich aber bis zur letzten Minute reingehängt und sich nie aufgegeben!“

Tore
Folgen

Ochtmisser SV II – TuS Reppenstedt II 3:0 (1:0)

OSV-Trainer Oliver Giese: „Ein weiterer wichtiger Dreier heute. Wir sind gut im Spiel gewesen heute, trotz schwierigem Spiel gegen zweikampfstarke Reppenstedter haben wir es heute durch Mannschaftsleistung geschafft, dass Spiel an uns zu reißen. Dank Tore von Jan Reikowski, Jannik Bath und einem Eigentor haben wir unsere Chancen auf die Spitze weiter spannend gestaltet!“
Tore
1:0 Reikowski (31.)
2:0 Eigentor (55.)
3:0 Barth (82.)

MTV Handorf II – FC Heidetal II 2:5 (1:3)

Tore
0:1 Gericke (11.)
1:1 Heuser (23.)
1:2 J. Witthöft (27.)
1:3 J. Witthöft (39.)
1:4 J. Witthöft (51.)
1:5 Gericke (73.)
2:5 Vogeler (93.)

SV Karze – STV Artlenburg 1:0 (0:0)

Tor
1:0 Saqi (82.)

TuS Neetze II – Vastorfer SK II 3:1 (1:1)

Tore
0:1 Khalaf (25.)
1:1 Grasse (38.)
2:1 Grasse (47.)
3:1 Faris (72.)

MTV Soderstorf – SV Göhrde 0:5 (Sonntag, 15:00)

MTV-Trainer Markus Klein: „Wir haben heute von unserer Mannschaft genau „einen“ vernünftigen Spielzug gesehen, der Rest war nur Gestochere, begleitet von Nickligkeiten auf beiden Seiten. Das war mit Abstand das bislang schlechteste Spiel von uns. Unsere Gäste haben hingegen einfach gespielt und ihre Chancen genutzt. Der Sieg für Göhrde geht völlig in Ordnung!“
Tore
0:1 Bäslack (2.)
0:2 Portje (44.)
0:3 Krebs (52.)
0:4 Krebs (86.)
0:5 Hasan (89.)

SC Lüneburg II – TSV Adendorf II 1:0 (0:0)

Der SC Lüneburg II fing sich zuletzt eine derbe Niederlage, doch dieses mal setzte sich die Mannschaft von Trainer Martin Siemer durch. In der 71. Minute fiel das Tor des Abends, Alarnout besorgte das 1:0. Der SC steht mit 20 Punkten auf dem 11. Platz, hat 8 Zähler Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz. Der TSV II hat 2 Punkte mehr auf seinem Konto.

Kommentieren

Vermarktung: