05.10.2014

2. Kreisklasse: So liefen die Spiele vom 2. bis 5. Oktober

VfL Bleckede II – ESV Lüneburg II 2:2 (1:1)

Der VfL Bleckede II

VfL-Trainer Benjamin Meyer: "Es war ein lauer Sommerkick, der ESV war zwei Mal vor unserem Tor, erzielte 2 Treffer. Wir hingegen waren heute wirklich grottenschlecht und haben unsere Chancen nicht genutzt. Tja, der Ausgleich fiel mit der letzten Aktion, danach wurde das Spiel gleich abgepfiffen, natürlich bitter für uns. Der Punkt ist natürlich zu wenig für uns, aber wir waren auch wirklich schlecht, der ESV hat sich diesen Zähler unterm Strich auch verdient."

Tore
1:0 Jens (40.), der sich links durchsetzte und in die kurze Ecke traf
1:1 Bohr (43.), der einen Einwurf auf den linken Fuß bekam und in die lange Ecke traf
2:1 Twele (82.), der von Daleszynski geschickt wurde, alleine auf das Tor zulief und traf
2:1 Berendt (90.) - missglückter Abschlag des Torwarts, der Ball landete direkt beim ESVer, der sofort abzog

MTV Treubund Lüneburg III – SV Karze 3:0 (2:0)

MTV-Trainer Ulf Baxmann: "Wir waren deutlich überlegen, der SV karze hatte keine ernsthafte Chance. Unser 3:0 fällt daher eher bescheiden aus, wir hätten höher gewinnen können, waren in der Chancenverwertung aber nicht kosequent genug."

Tore
1:0 Gaberle (11.)
2:0 Falk (25.)
3:0 Falk (70.)

Ochtmisser SV II – TSV Gellersen III 2:2 (2:0)

OSV-Trainer Frank Eschen: "Ich bin heute richtig satt, vielleicht sollten einige Herren und Möchtegern-Starts nur mal das machen, was der Gegner macht! Gellersen hat eine halbe Altherren- und Altligamannschaft auf den Platz geschickt, von der ersten bis zur letzten Minute diszipliniert gespielt und sich den Punkt mehr als verdient. Meine Spieler wollten hingegen nur schön aussehen, das klappt aber nicht gegen so erfahrene Spieler!"

Tore
1:0 Orschulik (2.), der einen Diagonalpass auf die rechten Seite volley im Strafraum versenkte
2:0 Orschulik (44.), den Ball links im Halbfeld bekam, einfach mal abzog - der Ball landete als Bogenlampe im Netz
2:1 T. Becker (59.) nach einem Konter durch die Mitte
2:2 Wotschel (87.) nach einem erneuten Konter

TuS Hohnstorf II – SC Lüneburg 0:8 (0:4)

TuS-Trainer Andreas Studt: "Der Sieg für den SC ist völlig verdient, wir wollten bloß nicht zweistellig verlieren, das haben wir auch geschafft. Am Anfang hatten wir sogar zwei dicke Chancen, mussten dann aber den Rückstand verkraften. Nach der Pause haben wir etwas umgestellt, da lief es trotz der Gegentore besser, dazu hatten wir auch zwei Chancen. Aber ohne Frage, der SC Lüneburg ist schon eine andere Hausnummer!"

Tore
0:1 Mascher (4.)
0:2 Hagenow (15.)
0:3 Lehmann (19.)
0:4 L. Halbensleben (40.)
0:5 Lehmann (50.)
0:6 Hagenow (63.)
0:7 Sasse (69.)
0:8 Sasse (80.)

MTV Handorf II - MTV Wittorf 0:4 (0:2)

Handorfs Lutz Adler zum Spiel: "Wir haben heute zu alten Tugenden zurückgefunden. Wittorf hat unsere Fehler eiskalt ausgenutzt und somit auch in dieser Höhe verdient das Spiel gewonnen."

Tore
0:1 Hassefeld (8.)
0:2 Nowoitnik (19.)
0:3 Ross (57.)
0:4 Driesner (88.)

FC Echem – SC Lüneburg 0:3 (0:1)

Der SC Lüneburg fuhr den erwarteten Dreier ein, konnte so die Tabellenspitze verteidigen, musste aber einiges investieren, um sich beim FC Echem durchzusetzen. Zwar gingen die Gäste in der 24. Minute in Führung, aber es dauerte immmerhin bis zur 69. Minute, ehe die Entscheidung fiel. Der FC Echem warf alles in die Waagschale, hatte in der Offensive nicht unbedingt die Großchancen, aber diese Leistung verdient vollen Respekt!

Tore
0:1 Lehmann (24.)
0:2 L. Halbensleben (69.)
0:3 Jurischka (86.)

Thomasburger SV – VfB Goseburg 3:1 (1:0)

Der Thomasburger SV bleibt am SC Lüneburg dran, sicherte sich drei verdiente Punkte. Allerdings entwickelte sich ein eher zähes Spiel, erst kurz vor der Pause konnte der Favorit zum ersten Mal jubeln. Doch die Gäste gaben nicht auf, schafften 11 Minuten vor dem Abpfiff den Ausgleich. Allerdings währte die Freude nur kurz, denn die Gastgeber schlugen schnell zurück und legte in der Schlussminute noch einen drauf. Damit ist der TSV auf den 2. Platz gerutscht, die Gäste müssen sich mit dem 9. PLatz begnügen.

Tore
1:0 Malta (41.)
1:1 Weidlich (79.)
2:1 Bohr (83.)
3:1 Seel (90.)

Kommentieren

Vermarktung: