23.11.2014

2. Kreisklasse: So liefen die Spiele am Sonntag, 23. November

ESV Lüneburg II – MTV Wittorf 1:2 (0:1)

Thorsten Dreffien (Mitte) verlor mit seinem ESV II knapp.

ESV-Spieler Tim Porth: "Heute war es ein ganz anderes Spiel, als es die Partie im Hinspiel. Da haben wir 1:8 verloren, waren unterlegen ohne Ende. Es war eine faire, bis zum Ende hin spannende Partie, die auch recht offen verlief. Wittorf hatte zwar ein Chancenplus, auch mehr Ballbesitz, aber wir haben uns gut gewehrt. Zum Ende hin wurde es ein offener Schlagabtausch, dadurch fiel auch spät das 0:2. Zwar konnten wir noch verkürzen, aber danach war auch leider schon Schluss."

Tore
0:1 Nowoitnick (12.) mit einem Schuss aus dem Gewühl heraus
0:2 Nowoitnick (88.), der nach einem Konter frei vor dem Tor auftauchte
1:2 Welsch (89.) per Elfmeter

TuS Hohnstorf II – MTV Treubund Lüneburg III 2:4 (0:2)

TuS-Trainer Andreas Studt: "Wir haben richtig gut losgelehgt, hätten in der 1. Halbzeit schon 1 bis 2 Tore erzielen können, aber leider haben wir die Chancen nicht genutzt. Aus dem Gewühl heraus fiel dann das 0:1, dnach gab es das bittere Eigentor. Und kaum war die 2. Halbzeit angepfiffen, da fiel das 0:3. Zusätzlich verletzte sich noch unser Torwart, auch wenn er weiterspielen konnte, so sorgte das trotzdem für Unruhe. Aber wir haben die Ärmel hochgekrempelt, schafften das 1:3, blieben am Drücker. Es hätten auch noch knapp werden können, denn die Chancen waren da. Der MTV war spielerisch nicht so stark wie erwartet, im Hinspiel fand ich sie besser."

Tore
0:1 Skwirblies (32.)
0:2 Eigentor Matthes (40.), der eine flache Hereingabe in die eigenen Maschen grätschte
0:3 Kleinhans (52.)
1:3 Burmester (57.) mit einem langen Ball über den Torwart
1:4 Liotard (65.)
2:4 Burmester (70.) im Nachschuss

VfL Bleckede II – FC Echem 5:3 (3:2)

VfL-Trainer Benjamin Meyer: "Die 1. Halbzeit verlief ausgeglichen, es ging hin und her, beide Teams hatten Chancen. Nach der Pause standen wir etwas besser, haben auch gut gespielt und somit auch in der Höhe verdient gewonnen. Richtig gut war Steve Beutin, der zwei Freistöße und einen Kopfball versenkte. Und mit Schellin stand ein Feldspieler im Tor, weil unser Torwart nicht erschienen war. Er hat seine Sache gut gemacht, bei den Gegentoren konnte er nichts machen. Echem leistete sich doch viele Fehlpässe, sie hatten auch einige ältere Spieler dabei, vielleicht waren sie nicht so wirklich eingespielt."

Tore
1:0 S. Beutin (10.)
1:1 Lich (12.)
1:2 Velasco Cruz (26.)
2:2 S. Beutin (32.)
3:2 Daleszynski (37.)
4:2 S. Beutin (50.)
5:2 Daleszynski (65.)
5:3 Bühring (82.)

SV Wendisch Evern II – MTV Handorf II 5:2 (3:0)

Tore
1:0 Kemo (8.)
2:0 Zieb (12.)
3:0 Thäter (38.)
4:0 Thäter (60.)
4:1 Rieckmann (65.)
4:2 Heuser (72.)
5:2 Kemo (87.)

SC Lüneburg – TSV Gellersen III 4:0 (2:0)

Tore
1:0 Sasse (13.)
2:0 Fior (22.)
3:0 Jurischka (50.)
4:0 L. Halbensleben (52.)

Thomasburger SV – Ochtmisser SV II 3:1 (1:1)

Thomasburgs Jonas Kalauch: "Die 1. Hälfte verlief ausgeglichen. Der OSV zeigte schnelle Konter, wir hatten da noch zu viele Fehlpässe und Ballverluste. Nach der Pause haben wir aber aufgedreht und endlich wurde Fußball gespielt. In der Drangphase gingen wir ja auch in Führung, danach gab es weitere Chancen, aber wir haben die Dinger nicht gemacht. So wurde es zum Ende hin noch einmal knapp, bis wir das 3:1 erzielen konnten. Ochtmissen hatte heute erst seinen Stürmer Glöde im Tor, danach einen anderen Feldspieler, der natürlich nicht so sicher war. Leider verletzten sich noch drei Spieler, ein Spieler von uns und ein OSVer mussten sogar ins Krankenhaus, wir wünschen alles Liebe und Gute!"

Tore
0:1 Knittel (24.), der einen Pass in den Strafraum verwertete
1:1 Göhlke (34.) - mit dem Kopf nach Flanke Neben
2:1 Göhlke (55.) per Abstauber nach Schuss Illmer
3:1 Lubczyk (75.) - langer Freistoß, der Torwart ließ den Ball fallen, so dass Lubczyk abstauben konnte

Kommentieren

Vermarktung: