29.03.2015

2. Kreisklasse: Die Lage spitzt sich zu - die Nachberichte auf 1 Blick

TSV Gellersen III – MTV Handorf II 5:0 (2:0)

Auch wenn das Wetter in Westergelllersen nicht wirklich ansehnlich war, konnte man wenigstens einige schöne Tore bestaunen. So gewann der TSV Gellersen III das kämpferisch betonte Spiel gegen die Gäste aus Handorf. Gellersen Trainer Karl-Heinz Habenicht ist zufrieden: „Wie immer gegen Handorf, war die Gangart extrem hoch. Niemand möchte dem anderen etwas schenken. Es gab sehr harte Zweikämpfe - insgesamt ein emotionales Spiel. Dem Wetter geschuldet, gab es heute fußballerisch aber keine Höhepunkte."

Tore
1:0 Knaack (3.) nach Vorlage Ziemer
2:0 Ziemer (43.)
3:0 Ziemer (61.) nach Pass von Becker
4:0 Becker (84.) nach Vorlage Ziemer
5:0 Wotschel (90.) nach Vorlage Müller

VfL Bleckede II – SV Wendisch Evern II 2:3 (2:2)

VfL-Trainer Jens-Peter Zemke zur knappen Niederlage: „Wir haben heute das Spiel gemacht und der SVW nimmt die Punkte mit. Diese hätten wir deutlich dringender gebrauchen können, denn nun ist Wendisch fünf Punkte vor uns. Das Spiel habe wir gut angefangen und gut gearbeitet. Leider haben wir die Gäste immer wieder zu Torchancen eingeladen. Insgesamt war es ein kämpferisch betontes Spiel, wo eine Punkteteilung sicher verdient gewesen wäre."

Tore
1:0 Buchholz (20.)
1:1 Zimmermann (24.)
2:1 Schaar (30.)
2:2 Thäter (34)
2:3 Thäter (46.)

TuS Hohnstorf II – ESV Lüneburg II 1:2 (1:0)

Ein absolut gebrauchter Tag für die Gastgeber aus Hohnstorf. Zuerst verletzt sich TuS-Spieler Teske, Torschütze zum Führungstreffer, der anschließend in das Krankenhaus muss. Und dann verspielen die Rot-Weißen auch noch in der letzten Minute das sicher geglaubte Unentschieden. TuS-Trainer Andreas Studt, der später selbst noch die Schuhe schnüren musste, ist deprimiert: „Spielerisch haben wir das in den ersten 30 Minuten sehr gut gemacht und auch die restliche Stunde war völlig o.k. Am Ende haben wir dann aber so viel Pech und verlieren den Kampf im Abstiegsduell. Insgesamt wäre das Unentschieden absolut gerecht gewesen."

Tore
1:0 Teske (15.)
1:1 Zeuke (37.)
1:2 Berendt (89.) per Freistoß

TSV Bardowick II – Thomasburger SV 0:0 (0:0)

Bardowicks Hendrik Hansen zum torlosen Unentschieden: „Es war ein kämpferisches Spiel, welches aber nicht unfair war. Wir haben sehr gut dagegen gehalten, den Kampf angenommen - ich bin stolz auf das Team. Man muss heute wirklich die gesamte Mannschaft hervorheben. Etwas schade ist der verschossene Strafstoß in der 2. Spielminute. Denn am Ende hätte man dieses Spiel gewinnen können oder sogar gewinnen müssen. Aber über einen Punkt freuen wir uns natürlich auch."

VfB Goseburg – MTV Treubund Lüneburg III 0:1 (0:0)

Einen bitteren Nachmittag gab es für die Gastgeber im Stadtderby. Der VfB Goseburg verlor in letzter Sekunde gegen die Dritte Herren vom MTV Treubund. Goseburgs Renaldo Ennullat ist trotzdem zufrieden mit der Leistung seines Teams: „Bei dem Wetter war es nicht einfach zu spielen, der Boden war super tief und extrem seifig. Nach dem letzten Spiel gegen Handorf haben wir die richtige Reaktion gezeigt und das richtig gut gemacht. Treubund kam immer wieder zum kontern, wir haben das gut verteidigt, aber den letzten Konter haben die Gäste dann leider durchgebracht. Heute stach kein einzelner Spieler heraus, man muss einfach die gesamte Mannschaft loben."

Tor
0:1 Gaberle (90+1)

Besondere Vorkommnisse
MTV-Torwart sieht Rot nach einer Notbremse (28.)

SC Lüneburg – Ochtmisser SV II 8:0

Lüneburgs Markus Harms zum deutlichen Sieg: „Von Anfang an haben wir gut gestanden und das Spiel bestimmt. Der OSV ist heute ersatzgeschwächt angetreten, wir sind früh in Führung gegangen - das hat uns natürlich in die Karten gespielt."

Tore
Kieseleit (4)
Fior, Norrenbrock
Otte
Breskas

Kommentieren

Vermarktung: