14.04.2019

1. KREISKLASSE: Da hat es ordentlich in den Netzen gezappelt - die Nachberichte

TuS Barskamp – TuS Hohnstorf 0:1 (S0:0)

Der TuS Barskamp verlor heute zum ersten Mal in dieser Spielzeit!

Barskamps Martin Einert: 2Nach der Anfangsphase hätten wir klar führen müssen, dann wäre das Thema gegessen gewesen! Aber wir haben es eben nicht geschafft ein bis drei Tore zu machen. Danach war Hohnstorf wach, es wurde zu einem Spiel auf Augenhöhe und sie hatten auch ihre Chancen. Am Bemühen hat es heute bei uns nicht gelegen, aber es fehlte die Präzision. Und irgendwann ist es halt mal soweit, dann verliert man ein Spiel. Und Hohnstorf hat die Punkte nicht unverdient mitgenommen! Ich hoffe, dass der Stachel gesetzt ist, um die letzten Aufgaben der Rückserie vernünftig zu bestehen!“

Tor
0:1 Lange (47.) per Foulelfmeter

SV Scharnebeck II – FC Heidetal 4:1 (1:1)

SVS-Cotrainer Lukas Lindemann: „Die ersten 20 Minuten haben wir wie sooft verpennt, da hätte Heidetal eigentlich mit 3:0 führen müssen. Aber sie machten ihre Chancen nicht rein, dadurch haben sie uns stark gemacht, so dass wir noch vor der Pause den verdienten Ausgleich schafften! Nach der Pause legten wir einen bombenstarken Start hin, haben Druck aufgebaut und das Spiel gemacht, am Ende völlig verdient gewonnen! Nach der Pause habe ich nur noch eine Chance von Heidetal gesehen.“
Tore
0:1 Liegmann (18.)
1:1 Holst (35.) per Elfmeter
2:1 Pöhle (55.) mit einem Freistoß vom Strafraumeck
3:1 Pöhle (78.), der allein auf das Tor zulaufen konnte
4:1 Pöhle (85.), der erneut auf das Tor zulief
In der 78. Minute sah Wischmann (FC) wegen Meckerns die gelb-rote Karte.

Lüneburger SK II – Lüneburger SV 2:3 (2:1)

LSK-Trainer Thomas Wiebe: „Wir sind ganz gut gestartet, in den ersten 25 Minuten ließen wir den Ball ganz gut nach vorne laufen. Bis zum 2:1 war alles in Ordnung, aber dann kaufte uns die LSV langsam den Schneid ab. Es gab einige Fouls und Zweikämpfe, wir bekamen nach und nach Probleme und verloren unseren Rhythmus. Wir mussten im 2. Durchgang zwei Mal wechseln, haben ehrlich gesagt unsere Linie verloren. Die LSV hat das Spiel mit Fußballschläue zu Ende gebracht, uns fiel dagegen nichts mehr ein.“
Tore
1:0 Maatouk (2.)
1:1 T. Otte (18.)
2:1 Schuler (19.)
2:2 M. Otte (61.)
2:3 M. Otte (67.)

TV Neuhaus – TSV Bienenbüttel 2:3 (0:1)

TVN-Obmann Hermann Sack: „Wir kamen nicht gut in das Spiel rein, dazu fielen alle Gegentore nach individuellen Fehlern! Und wie fast immer waren wir Weltmeister im Nichtnutzen unserer Chancen! Aber der TSV hat hier auch gut verteidigt, der Sieg geht sogar in Ordnung, denn sie waren bissiger als wir. Wir haben das Spiel wohl nicht ganz ernst genommen, trotzdem hätten wir locker zwei Tore mehr machen können – aber wir sind auch immer wieder in unnötige Konter gelaufen…“
Tore
0:1 F. Meyer (6.)
0:2 Witt (73.) mit einem Freistoß in den Winkel
0:3 May (80.)
1:3 Richter (88.) per Strafstoß
2:3 Brinkmann (89.)

TSV Hitzacker – TSV Bardowick II 2:3 (1:2)

TSV-Trainer Hendrik Hansen: „Wir haben unterirdisch gespielt, hätten den Ball viel mehr laufen lassen müssen! Wir spielten kopflos, hauten nur lange Dinger nach vorne – und irgendwann stand es plötzlich 2:2. Durch einen Seitenfallzieher von Lindloff aus 35 Metern trafen wir zum 3:2 und gewannen glücklich. Irgendwie war die Luft etwas raus, vielleicht liegt es daran, das in beide Richtungen in der Tabelle nicht mehr viel geht – und dazu fangen wir viel zu viele unnötige Gegentore ein!“
Tore
0:1 Saucke (20.)
0:2 Albrecht (24.)
1:2 Zehnder (36.)
2:2 Maul (59.)
2:3 Lindloff (73.)

Dahlenburger SK – MTV Treubund Lüneburg III 1:2 (0:1)

DSK-Trainer Harald Ebeling: „Die 1. Halbzeit war sehr verfahren, aber nach der Pause hat der MTV gar nichts mehr gemacht. Wir haben da richtig gut gespielt – und dann fangen wir uns in der 94. Minute das 1:2… Der Torwart schlug nach einem Rückpass den Ball raus, ein MTVer bekam diesen, es kam an der Grundlinie zum Zweikampf, wir verlieren diesen und nach einer Flanke fangen wir uns das Gegentor! Eine ganz ärgerliche Niederlage, 1 Punkt hätten wir verdient gehabt, denn wir hatten das Spiel voll im Griff. Alles nette Worte, aber die helfen uns nicht weiter! Wir müssen langsam den Abstiegskampf annehmen, schöne Spiele helfen uns jetzt nicht mehr!“
Tore
0:1 Potthoff (15.) nach einem Ballverlust im Mittelfeld, Heber über den Torwart
1:1 Schubert (75.) per Foulelfmeter, der an ihn verursacht wurde
1:2 Stitou (94.)

TuS Erbstorf – VfL Breese/L. II 3:2 (1:2)

TuS-Spieler Malte Mäding: „In der 1. Halbzeit waren wir nicht da , da machte Breese viel Druck, sie spielten viele starke Bälle hinter unsere Abwehr – da hatten wir einiges an Glück! Aber nach der Pause haben wir uns in das Spiel geackert, sicherlich war es von uns spielerisch nicht schon, aber vom Kampf her haben wir uns die Punkte verdient! Es war ein s Spiel, dazu gab es harte, aber immer faire Zweikämpfe – und der Schiedsrichter war richtig gut. Für diejenigen, die auf Kampfspiele stehen, war es eine schöne Partie, für Fußball-Ästheten war es nicht ganz so schön, aber wir freuen uns über die drei Punkte!“
Tore
0:1 Fahren (6.)
1:1 Schneider (9.)
1:2 Fahren (19.)
2:2 Knippa (57.)
3:2 Friedrich (62.)

SV Eintracht Lüneburg II – Thomasburger SV 3:0 (1:0)

Die SVE II siegte auf der Hasenburg, bereits in der 16. Minute konnte S. Scazzi das 1:0 für die Hausherren besorgen. Bis zur Pause gab es für beide Teams die eine oder andere Chance, erst in der 71. Minute sorgte Heber mit dem 2:0 für die Vorentscheidung. Kardinahl schaffte in der 89. Minute noch das 3:0. Die Mannschaft von Trainer Thorsten Hanstedt steht jetzt mit 30 Punkten auf dem 8. Platz. Der TSV hat weiterhin 28 Zähler auf seinem Konto, liegt auf Rang 10, muss aber den Blick noch nach unten richten.

Kommentieren

Vermarktung: