09.05.2018

So liefen die Partien am heutigen Mittwoch, 9. Mai

Lüneburger SK – VfB Oldenburg 1:1 (1:0)

Fast 1.000 Zuschauer sorgten für eine tolle Stimmung, darunter viele Fans aus Oldenburg, hatten aus Lüneburger Sicht einen herrlichen Fußballabend. Denn durch diesen Punkt kann der LSK nicht mehr absteigen, nun muss es nur noch mit der Lizenz klappen. Co-Trainer Thomas Oelkers: "Wahnsinn, wir sind alle überglücklich - wer hätte das noch vort Wochen für mnöglich gehalten, dass wir so frühzeitig den Klassenerhalt in der Tasche haben. Heute haben sich die Jungs eine Feier verdient! Man hat schon gemerkt, dass das Team in den letzten Wochen viele Körner gelassen hat, ehrlich gesagt sind kaum noch Körner vorhanden. Trotzdem haben es die Jungs wieder super gemacht, Oldenburg hat sich aufgrund der 2. Halbzeit diesen Punkt verdient. Die letzten Minuten mussten wir in Unterzahl überstehen, Biyiklioglu hatte Gelb-Rot gesehen, aber auch das hat funktioniert!"

Tore
1:0 Biyiklioglu (9.), der nach einem Freistoß abstauben konnte
1:1 Saglam (56.), dessen abgefälschter Schuss im Winkel landete

TSV Ottersberg – SV Eintracht Lüneburg 3:1 (2:0)

Die SVE läuft auf dem weltberühmten Zahnfleisch, selbst Trainer Maik Peyko musste sich mit auf die Bank setzen. So setzte es auch gegen das Kellerkind eine Niederlage. Zwar mühte sich die SVE, doch spätestens als Torwart Sommer raus musste (Kreislauf), Spieler Nico Zemke ins Tor musste, ging kaum noch etwas. Demaku hatte die Hausherren mit 2 Treffern in Front gebracht (20./28.). Zwar schaffte Sönmez das 2:1 (59.), doch Tölle stellte den alten Abstand wieder hern.

SV Wendisch Evern – VfL Breese 5:2 (2:1)

Ganz wichtige Punkte für den SVW! Dieses Mal hatte die Mannschaft von Trainer Merko Butenhoff das nötige Glück auf seiner Seite, war dazu vor dem Tor effektiv. Früh konnten die Hausherren in Frint gehen, fingen sich nach 28. Minuten jedoch den Ausgleich, um nur 2 Minuten später das 2:1 zu erzielen. Nach der Pause drückten die Gäste auf den Ausgleich, doch der SVW schlug eiskalt zu, schaffte innerhalb von 7 Minuten 3 Treffer - damit war der Sieg perfekt!
Tore
1:0 Folsche (6.)
1:1 Möller (28.)
2:1 Folsche (30.)
3:1 Spomer (53.)
4:1 R. Zonno (54.)
5:1 Unruh (60.)
5:2 Fahren (75.)

TSV Gellersen – SC Uelzen 09 4:0 (1:0)

Der TSV brauchte einige Zeit, kam dann aber bis in die Partie, konnte nach 35 Minuten in Führung gehen. Nach der Pause drehten die Gastgeber auf, schossen innerhalb von 7 Minuten 3 Treffern, damit war die Partie durch. Mit 64 Punkten liegt der TSV souverän auf dem 1. Platz, muss noch 4 Partien austragen. Verfolger VfL Lüneburg hat 48 Punkte, zwei Partien weniger ausgetragen - rein rechnerisch könnte der Meistertitel für den TSN noch in Gefahr geraten, aber wer daran noch glaubt...
Tore
1:0 M. Wulf (35.)
2:0 Kühn (70.)
3:0 Demir (72.)
4:0 Kennemann (77.)

Kommentieren

Vermarktung: