29.04.2018

Bezirksliga: So schlugen sich unsere Teams am 29. April

TSV Gellersen – SV Küsten 3:1 (1:0)

Philipp Kremer (am Ball) und der TSV Gellersen siegten, ohne zu glänzen.

TSV-Trainer Sven Kathmann: „Von uns Zweidrittel der Spielzeit ein ganz schlechtes Spiel, ein schmeichelhafter Sieg für uns! Ich weiß nicht, vielleicht steckte den Spielern noch der Donnerstag in den Knochen, aber unser Gegner war uns spielerisch und läuferisch überlegen – Küsten hätte mehr als ein Remis verdient gehabt. Aber so läuft es eben, wenn man wie wir oben steht.“

Tore
1:0 Demir (42.) per Foulelfmeter, der an Dollinger verursacht wurde
2:0 Dollinger (80.)
2:1 Zuther (81.)
3:1 Demir (85.)

MTV Treubund Lüneburg II – VfL Lüneburg (Sonntag, 15:00)

MTV-Trainer Marco Meurer: „Es war ein Spiel auf ein Tor, der VfL war uns spielerisch überlegen, wir standen tief und haben auf Konter gelauert – und diese Taktik haben die Spieler wunderbar umgesetzt! Irgendwann fiel dem VfL nichts mehr ein, aber sie waren nach Ecken und Freistößen immer gefährlich – und irgendwann geht so ein Ding dann auch mal rein. Nur bitter, dass es die 90. Minute war… Den Punkt haben wir uns aber durch unsere Leidenschaft verdient.“
Tore
1:0 Neumann (27.) mit einem Freistoß aus 22 Metern in den Winkel
1:1 Heuser (52.) – Freistoß unter die Mauer hindurch in die kurze Ecke
2:1 Henning (66.) nach einem Querpass von Richter
2:2 Lindenblatt (90.) – Freistoß, Kopfball, Torwart-Abklatscher, Abstauber

TSV Bardowick – Ochtmisser SV 2:4 (1:2)

TSV-Trainer Christopher Hehl: „Kein gutes Spiel von uns! Wir konnten früh mit 1:0 in Führung gehen, bis dahin war es auch in Ordnung, aber dann haben wir den Zugriff verloren. Dazu fehlte das nötige Quäntchen Glück, es gab aber auch zu viele Abspielfehler. Der OSV hatte 5 Chancen, hat daraus 4 Tore gemacht. Ansonsten standen sie tief und haben gut verteidigt – wir waren da nicht clever genug und haben uns schwer getan. Wir haben derzeit einfach große Personalsorgen, der Ligaerhalt ist geschafft – da ist vielleicht auch etwas die Luft raus.“
Tore
1:0 Zechel (6.)
1:1 Jagst (10.)
1:2 Brkic (13.)
1:3 S. Gimball (67.)
2:3 Zechel (79.)
2:4 Brkic (93.)

SC Lüchow – SV Wendisch Evern 4:3 (1:1)

SVW-Trainer Merko Butenhoff: „In dieser Partie steckte viel Einsatz und Kampf, wir haben viel investiert, den Erfolg aber selbst weggeschmissen! Wenn man von 4 Gegentoren 3 nach Standards fängt, dann darf man sich eben auch nicht wundern! Wir hatten 2 dicke Chancen zum 3:1, dann wäre die Partie durch gewesen, aber stattdessen klingelt es bei uns im Kasten… Die Enttäuschung ist riesig, nun wird es im Abstiegskamp ganz eng.“
Tore
1:0 P. Scheppmann (5.)
1:1 Knudsen (25.)
1:2 D. Zonno (50.)
2:2 Frede (65.)
3:2 Griekpe (80.)
3:3 D. Zonno (81.)
4:3 Beyer (88.)

Vastorfer SK – VfL Suderburg 2:0 (1:0)

Tore
1:0 Fribus (35.)
2:0 Vogel (75.)

Kommentieren

Vermarktung: