03.01.2019

Halbzeitpfiff STV ARTLENBURG: Wieder auf dem richtigen Kurs!

3. Kreisklasse ++ 3. Platz ++ 31 Punkte ++ 45:23 Tore

Der STV Artlenburg machte es bisher gut - geht es auch nach der Pause erfolgreich weiter?

Der STV Artlenburg scheint eine gute Mischung des Teams gefunden zu haben, die Mannschaft ist oben dran, zeigte einige gute Spiele. Doch wie zufrieden ist man im STV-Lager mit den bisherigen Vorstellungen – und geht da noch mehr? Traditionell geht es bei dem kleinen Klub nur über den Teamgeist, der war in der Vergangenheit nicht immer wie gewünscht vorhanden, was hat sich im Team da positiv entwickelt? Und wird es in der Pause Zu- oder Abgänge geben? Jan Lukat stellte sich unseren Fragen.

Jan, wie fällt dein Fazit zum bisherigen Saisonverlauf aus?
Recht gut, aber noch viel Luft nach oben.

Welche Überschrift würdest du deinem Team für die bisherigen Leistungen geben?
„Die Kombination aus Jung und Alt macht den Unterschied!“

Wie weit seid ihr von den eigenen Zielen entfernt – oder wurden die sogar übertroffen?
Ein Stück haben wir noch vor uns, derzeit sind wir auf einem guten Kurs, aber jeder muss hart an sich arbeiten, für das gemeinsame Ziel.

Was ist die positivste Entwicklung deines Teams?
Integration der jungen Spieler und diese mit dem gewissen Kampfgeist von Artlenburg zu infizieren. Dabei spielt Fairness in Artlenburg eine immer größer werdende Rolle, wie man in der Fairnesstabelle sehen kann.

Und wo siehst du noch die größte Baustelle?
In der Einstellung. Man sollte jeden Gegner mit Respekt empfangen und niemanden auf die leichte Schulter nehmen, dieses kostet nur unnötig Punkte.

Welches Spiel war euer bestes – und warum?
Wir hatten viele gute Spiele wie gegen Göhrde oder Reppenstedt, aber auch in Soderstorf macht es immer Spaß Punkte zu holen.

Und welches Spiel hat richtig genervt – und warum?
Die Schlussphase gegen Handorf II, da hatten sich beide Mannschaften nicht ganz unter Kontrolle. Dieses hat auf dem Platz eigentlich nichts zu suchen und macht es jeden Schiedsrichter schwer seine Arbeit zu machen.

Wie sieht die Zielsetzung für die restliche Serie aus?
Wir werden unser erstes Spiel nach der Winterpause gewinnen, Karze verlieren und dann fangen wir an zu jagen. Unser Ziel muss es sein unter den ersten beiden Plätzen zu landen.

Wie schätzt du die Spielklasse insgesamt ein?
Tagesformabhängig ist die Überschrift der Saison, bei allen Mannschaften in dieser Klasse.

Ist jemand nicht mehr dabei, der zu Saisonstart auf dem Zettel stand?
Nein.

Wird jemand den Verein verlassen?
Alle bleiben an Bord.

Gibt es Langzeitverletzte, die wieder einsteigen werden?
Wir hatten zwar schon diverse Ausfälle dieses Jahr zu verkraften, aber alle Langzeitverletzten die wir haben/hatten kämpfen sich wieder zurück ins Team.

Sind Winterzugänge geplant?
Wird noch nicht verraten.

Wem gilt es mal seinen Dank auszusprechen?
Ja, an unser Trainerteam die unzählige Stunden für uns opfern. Unserem Betreuer Peter und natürlich unseren Damen die alles Drumherum organisieren.

Was gibt es noch zu sagen?
Wir wünschen allen Teams eine erfolgreiche Restsaison 2019, auf dass alle Verletzungsfrei bleiben.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften