29.11.2017

VfL Lüneburg lässt dem MTV Treubund II keine Chance!

VfL Lüneburg – MTV Treubund Lüneburg II 4:0 (3:0)

Thomas Gnida setzte mit seinem Treffer zum 4:0 den Schlusspunkt im Stadtderby.

Das war eine klare Angelegenheit! Bereits nach 2 Minuten war der Matchplan der Gäste so gut wie wertlos… Nach einem Standard bekam Kölpien den abgewehrten Ball am Strafraum, schlenzte diesen aus 16 Metern oben rechts in den Winkel. Bevor sich der MTV von dem frühen Gegentor erholen konnte, lag der Ball schon wieder im Netz! Schlüschen bekam den Ball auf der halbrechten Seite, drang in den Strafraum ein, spielte locker den Torwart aus und schob ein – 2:0. Auch danach ließ der VfL zu keiner Zeit etwas anbrennen, der MTV hatte nicht eine einzige Torchance in den ersten 45 Minuten.

Kurz vor der Pause so etwas wie die Vorentscheidung: Baran zog aus 18 Metern ab, der Ball senkte sich über den Torwart in die Maschen – 3:0. Im 2. Durchgang versuchte Treubund etwas Druck aufzubauen, aber nach vorne ging so gut wie gar nichts. Die Hausherren standen defensiv sicher, hatten in der Offensive aber auch keine klaren Aktionen mehr. Den 1. Torschuss schafften die Gäste in der 60. Minute, danach gab es höchsten noch zwei Abschlüsse – zu wenig. Den Schlusspunkt setzte Gnida, der von Stäcker per Flanke bedient wurde und aus kurzer Distanz einschieben konnte.
Der VfL Lüneburg steht nach diesem Sieg mit 32 Punkten auf dem 2. Platz, der MTV II belegt mit 9 Punkten den vorletzten Rang - die Luft wird dünner...

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema