10.08.2017

TuS Neetze: „Ich bin froh, dass wir so eine starke Truppe zum Auftakt haben!“

TuS Neetze – TuS Reppenstedt (Sonntag, 15:00)

Der TuS Neetze hatte bisher Grund zur Freude - auch am Sonntag gegen Reppenstedt?

Der TuS Neetze startet mit einem völlig neuen Gesicht in die Kreisligaserie. Nach dem Abstieg aus der Bezirksliga wurde fast der komplette Kader ausgetauscht – und der scheint sich schon gut gefunden zu haben. Im Pokal konnte der TuS in das Viertelfinale einziehen, zeigte dabei gute Leistungen. Die wird auch am Sonntag nötig sein, denn mit dem TuS Reppenstedt kommt ein echter Gradmesser. Wir sprachen mit Neetze-Trainer Thomas Baumgarten über seinen Klub.

Thomas, wieviel Mut machen die Auftritte im Pokal?
Wir haben 2 Pflichtspiele absolviert und beide gewonnen. Klar macht das Mut – dadurch haben wir aber für Sonntag keinen Vorsprung bei irgendwas.

Wie siehst du das Team für die neue Liga aufgestellt?
Wir haben Qualität in der Truppe, das macht schon Spaß. Allerdings sind wir als Team erst am Anfang der Entwicklung. Aber ja, wir sind gut aufgestellt.

Viele neue Spieler – klappt das Zusammenspiel auf und neben dem Platz schon?
Im Vergleich zur letzten Saison hat sich die Stimmung in der Mannschaft, und mittlerweile auch im Verein, um 180 Grad gedreht. Die neuen Spieler bringen viel Qualität und „Vereinseinstellung“ mit, die „alten“ Spieler blühen auf. Nun geht es darum diesen Zusammenhalt auf den Platz zu bringen, unabhängig von den Ergebnissen.

Welche Neuzugänge konnten sich einen Platz für die erste 11 erkämpfen?
Wir haben schon ein paar der Neuzugänge, die sich für die Startelf aufdrängen.

Wie groß sind der Kader und der Konkurrenzkampf bei euch?
Ich habe gelesen, dass einige Kreisligatruppen mit bis zu 30 Spielern trainieren – so ist es bei uns nicht. Wir haben uns bewusst für einen etwas kleineren Kader entschieden, denn es ist wichtig, dass sich die Mannschaft einspielt. Das geht mit 25 Spielern nicht.

Alle wollen in die neue Liga aufstiegen – wie brutal hart wird die Serie?
Ich beschäftige mich heute nicht mit der ganzen Saison und den Zielen der anderen Teams. Aktuell geht es nur um unseren Saisonstart und der beginnt mit dem 1. Spiel gegen TuS Reppenstedt. Darauf sollte auch der Fokus der Truppe liegen.

Etwas Bedenken, es könnte schnell um die goldene Ananas gehen?
Nein, warum? Dieses Jahr wird es maximal für die letzten 3 – 4 Mannschaften im Laufe der Saison um nichts mehr gehen. Alle anderen Teams werden lange Tuchfühlung zur den Quali-Plätzen für die Heide-Wendland-Liga haben.

Was wird der größte Unterschied zur Bezirksliga sein?
Wir haben jede Woche ein Derby.

Wie siehst du den TuS Reppenstedt als Gegner?
Letztes Jahr war Reppenstedt Herbstmeister, diese Saison habe sie nochmal personell aufgestockt. Ich bin froh, dass wir so eine starke Truppe zum Auftakt haben.

Wie schaut es vom Kader her aus?
Wir werden am Sonntag das bestmögliche Team zur Verfügung haben.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema