25.01.2018

TuS Brietlingen verteidigt Titel beim HTS-Cup und spendet Preisgeld

Der TuS Brietlingen konnte seinen Titel verteidigen.

Zu einem Pflichttermin der Eintracht Elbmarsch hat sich der HTS-Cup im Fußballkalender etabliert. Dieser wurde nun zum vierten Mal von der dritten Herren der Eintracht veranstaltet. Als Sieger ging erneut der TuS Brietlingen hervor: In der Neuauflage des Vorjahresfinales bezwangen die Brietlinger den MTV Wittorf. Auch in diesem Jahr konnte Elbmarschs „Dritte“ wieder mit einer bunten Mischung im Teilnehmerfeld aufwarten: Neben Mannschaften aus dem heimischen Landkreis Harburg sowie den direkten Nachbarn aus dem Landkreis Lüneburg, fand mit dem SC Uelzen auch eine Mannschaft mit einer weiteren Anreise den Weg an die Elbe.

Wer heißester Anwärter auf den Sieg sein würde, wurde jedoch schnell klar: Titelverteidiger TuS Brietlingen präsentierte sich in Topform und bestätigte seine Favoritenrolle während des gesamten Turniers. Ohne Punktverlust spielten die Brietlinger sich durch die Vorrunde, räumten im Halbfinale die Gastgeber der Eintracht aus dem Weg und trafen im Finale – wie im Vorjahr – auf den MTV Wittorf. Diese schienen zunächst Revanche nehmen zu wollen, denn sie gingen zunächst mit 1:0 in Führung – dank des Brietlinger Torhüters. Dieser gab dem Schiedsrichter, der zunächst weiter spielen ließ, an, dass der Ball die Torlinie überquert hatte. Brietlingens Fair Play zahlte sich schließlich aus: Der TuS drehte das Spiel in ein 3:1 und sorgte so für ein perfektes Turnier. Mit Hauke Zechel stellte Brietlingen zudem den besten Torschützen des Wettbewerbs. Auch die Gastgeber durften am Ende noch jubeln: Sie gewannen das Spiel um Platz 3 gegen den MTV Borstel-Sangenstedt.
„Das Turnier, dass aus Mannschaften der Kreisklassen gebildet wird, ist zu einem echten Highlight bei uns in der Elbmarsch geworden“, freute sich Elbmarschs Ligaobmann Tobias Wenck: „Wir sprechen auch in diesem Jahr vor allem Jann-Erik Müller einen ganz großen Dank aus. Er engagiert sich seit einer gefühlten Ewigkeit in der ‚Dritten’, ist zudem Turnierorganisator und außerdem als Hauptsponsor tätig. Wir haben allerhöchsten Respekt für seine jahrelangen Leistungen rund um den Verein!“
Für einen schönen Abschluss eines sehr fairen Turniers sorgten dann die Turniergewinner: Die Brietlinger spenden ihr Preisgeld an die „Stiftung für verwaiste Eltern und Geschwister“ in Anlehnung an den am Wochenende zuvor ausgetragenen Nik-Bödder-Cup. Dort wurden Teile der Einnahmen ebenfalls an diese Stiftung gespendet.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Mannschaften