Mein Luenesport

17.02.2017

TuS Brietlingen: "Es wird schwer, aber nicht unmöglich!"

TuS Brietlingen – TuS Barendorf (Sonntag, 15:00)

Werden die Spieler des TuS Brietlingen wieder mehr Grund zur Freude haben?

Der TuS Brietlingen steht in der Kreisliga mit im Keller, schafft das Team den Umschwung? Dafür müssten sich ale Spieler voll reinhängen, doch die Vorbereiung lief bisher schleppend... Dazu verließen zwei wichtige Offensivespieler den Klub, auch Obmann Hendrik heuer zog sich von der 1. Herren zurück - die Zeichen könnten besser stehen! Trotzdem bleibt das Trainerduo Axel Rettke/Björn Richter optimistisch, sie hoffen auf die Trendwende. Ob die gegen den TuS Barendorf gelingt? Wir fragten bei TuS-Trainer Axel Retzke nach.

Axel, wie zufrieden kann man mit der Vorbereitung sein?
Mittelmäßig… Leider war die Beteiligung in der Vorbereitung nicht wie gewünscht. Natürlich gab es hierfür wieder viele Gründe wie Verletzungen, Arbeit, Krankheit oder chronische Unlust!!! Trotzdem müssen wir versuchen mit den Gegebenheiten umzugehen und das Optimum rauszuholen.

Waren Testspiele möglich? Wenn ja, wie liefen die ab?
Wir könnten bisher 2-mal testen. Das erste Testspiel ging beim TVV Neu Wulmstorf, auf ungewohnten Kunstrasen, mit 9-0 an die Gastgeber. Das zweite Spiel konnten wir mit 2-1 gegen Adendorf gewinnen.

Haben alle Spieler die Zeichen der Zeit erkannt?
Ich glaube nicht!

Ist es insgesamt wieder ruhiger um das Team und den Verantwortlichen geworden?
Ist es. Es gab das ein oder andere Gespräch und ich denke, dass nun alles aus der Welt geschafft ist und wir jetzt gemeinsam in eine erfolgreiche Zukunft gucken können.

Einige Abgänge in der Winterpause – wie sehr schwächen diese das Team?
Mit Rivo und Hügo fehlen uns zwei sehr wichtige Spieler für die Offensive. Das zu kompensieren, das wird eine schwere Aufgabe!

Konntet ihr euch mit neuen Spielern verstärken?
Mit Belkay Yer und Marcel Guttmacher haben sich zwei Spieler uns angeschlossen. Des weiteren haben wir unsere Zusammenarbeit mit der A-Jugend vertieft. Die Jungs trainieren jetzt immer 1-mal wöchentlich bei uns mit. Und es wird in der der Rückrunde sicherlich der eine oder andere Spieler davon auch seine Chance bekommen!

Wie schwer wird es den Sprung über den Strich zu schaffen?
Schwer, aber nicht unmöglich.

Was stimmt Dich am meisten optimistisch, dass es nun bergauf gehen wird?
Björn Richter und ich geben die Hoffnung nicht auf und versuchen jede Woche im Training an den Defiziten zu arbeiten!

Gleich den 5. aus Barendorf – ein Nachteil oder sogar eine Chance nach der Pause?
Weder noch. Es ist egal gegen wen du jetzt spielst, wichtig ist am Ende des Tages das Ergebnis.

Wie sind die Erinnerungen an das Hinspiel?
Bescheiden. Bis zur schweren Verletzung von Björn Richtet haben wir gut gespielt, aber vergessen das Tor zu treffen. Danach war der Schock den Spielern noch anzumerken. In der zweiten Halbzeit haben wir denn viel versucht, haben dann aber kurz vor Schluss 2 Konter bekommen, die das Spiel entschieden.

Wie schaut es vom Kader her aus?
Das sehen wir am heutigen Donnerstag, einige Jungs werden uns aber fehlen!

Was gibt es noch zu sagen?
Wir hoffen weiterhin, dass uns unsere Fans weiterhin so unterstützen und wir gemeinsam die Kurve bekommen.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema