03.11.2017

TuS Barendorf II: „Die Mannschaft ist besser als die Platzierung aussagt!“

TuS Barendorf II – MTV Handorf (Sonntag, 12:00)

Gut gelaunt: TuS-Trainer Roland Lienke.

In den vergangenen Spielzeiten spielte der TuS Barendorf II meistens gegen den Abstieg aus der 1. Kreisklasse. Auch in diesem Jahr steckt das Team wieder mehr oder weniger unten drin, 10 Punkte stehen auf dem Konto – ist die Mannschaft einfach nicht stärker oder wurden Punkte verschenkt? Trainer Roland Lienke sieht viel Positives, auch wenn die Entwicklung der Mannschaft sich noch nicht in der Platzierung widerspiegelt. Kann das Konto gegen den MTV Handorf aufgestockt werden? Wir sprachen mit Roland Lienke über sein Team.

Roland, zuletzt wenig geholt – was läuft da derzeit schief?
Wir haben aus den letzten vier Spielen sechs Punkte geholt. Bewerte ich die beiden Niederlagen, dann hätten wir, was sowohl Defensive als auch Offensive angeht, mit etwas mehr Kaltschnäuzigkeit, zusätzlich vier Punkte geholt. Ein bis zwei Unkonzentriertheiten machen uns derzeit noch eigentlich gute 90 Minuten kaputt.

Niederlage in Gellersen – deine Einschätzung?
Trotz dessen wir nur zwölf Spieler zur Verfügung hatten ein Spiel auf Augenhöhe. Wir waren nach dem Platzverweis gegen uns, trotz Unterzahl, dem 2:2 näher als Gellersen dem 1:3, nutzen jedoch unsere Chancen nicht und lassen durch eine Unkonzentriertheit den spielentscheidenden Konter zum 1:3 zu. Dennoch Kompliment an meine Mannschaft, die sich gegen einen Favoriten der Liga über das gesamte Spiel, ordentlich verkauft hat.

Platz 14, 10 Punkte – ist das Team einfach nicht besser?
Die Mannschaft ist besser als die Platzierung aussagt.

Eigentlich pendelt ihr euch jedes Jahr in dieser Region ein – hat sich da wirklich etwas weiterentwickelt?
Zu sehen wie sich fast alle Jungs, in den letzten Jahren, fußballerisch weiterentwickelt haben, das macht große Freude. Wir haben im Vergleich zur Vorsaison wieder fünf Stammkräfte zu ersetzen. Dies hat und wird auch weiterhin Zeit und Geduld benötigen. Anfangs in jedem Jahr als Abstiegskandidat gehandelt, durften wir nunmehr ein Pokalfinale und die fünfte Saison in Folge in dieser Liga spielen, werden inzwischen als fester Bestandteil wahrgenommen.

Wie sehr zieht dich als Coach der bisherige Verlauf runter?
Ganz im Gegenteil. Hier Trainer zu sein und mit der Mannschaft unser gemeinsames Hobby ausüben zu können macht riesigen Spaß. Am Ende der Saison werden wir auch wieder eine Platzierung erreicht haben, mit der wir als 2. Herren in Barendorf zufrieden sein können.

Einige gute Spieler im Team, aber treten diese wirklich als Team auf?
Die Kiste nach dem Spiel ist schnell leer.

Hast du Alternativen, um die Mannschaft wieder auf Trapp zu bringen?
Die Jungs, die auf dem Platz stehen, werden auch in den kommenden Wochen motiviert alles in die Waagschale werfen, um Spiele für sich zu entscheiden.

Wie siehst du den kommenden Gegner?
Mit Handorf kommt ein weiterer Favorit der Liga zu uns nach Barendorf. Sie spielen ein sehr offensiv ausgerichtetes System, schießen dadurch viele Tore, lassen aber auch einige Chancen zu. Wir müssen hochkonzentriert verteidigen, die Pressinglinie klug überspielen und vorne die Chancen, die sich uns bieten werden, kalt ausnutzen.

Welche Spieler werden auf keinen Fall dabei sein?
Es werden acht Spieler ausfallen.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema