Mein Luenesport

10.08.2017

TSV Bardowick II: „Der Kader umfasst zurzeit 34 Spieler - Konkurrenzkampf ist immens!“

TSV Bardowick II – TuS Barendorf II (Sonntag, 13:00)

Der TSV Bardowick II will in seinem ersten Match Grund zum Feiern haben.

Der TSV Bardowick II startet als Neuling in der 1. Kreisklasse, wird von vielen Konkurrenten jedoch als einer der Topfavoriten gesehen. Der Kader wurde durch viele gute und erfahrene Spieler verstärkt – spielt der TSV gleich wieder oben mit? Trainer Hendrik Hansen bleibt gewohnt gelassen, weiß aber um die Stärken seines Teams. Mit dem TuS Barendorf II kommt gleich ein erfahrenes Team der Klasse – was geht da für den Neuling? Wir fragten bei Hendrik Hansen nach.

Hendrik, guter Auftritt im Pokal, wie siehst Du den Stand der Dinge?
Die Partie gegen die Dritte von Eintracht Lüneburg schätzen wir realistisch ein. Sie spielen zwei Klassen unter uns und deren Kader bestand an dem Abend aus 11 Spielern. Ein Pokalspiel gewinnen und damit eine Runde weiterzukommen macht immer Spaß. Wir haben danach noch lange im Vereinsheim der SVE gesessen. Ein rundum gelungener Abend.

Wie siehst du das Team für die neue Liga aufgestellt?
Das Team ist sehr gut aufgestellt. Wir haben viele neue Spieler dazubekommen, konnten den Aufstiegskader komplett behalten. Sowohl in der Quantität als auch in der Qualität haben wir ein Team, das in der neuen Liga mithalten kann.

Ihr werdet nicht selten als Favorit gehandelt – gerechtfertigt?
Mit Julian Albrecht ist nun der vierte Stammspieler aus der letztjährigen Aufstiegsmannschaft unserer Ersten Herren in die Bezirksliga zu uns gestoßen. Daneben haben wir von anderen Kreisliga- oder 1. Kreisklassenteams Spieler dazubekommen. Und unser Team aus der Vorsaison hat oft guten Fußball gezeigt. Dass da ein paar andere Teams uns in die Favoritengruppe packen, ist okay. Aber dies müssen wir erstmal bestätigen. Die Testspielergebnisse zeigen, dass wir uns noch etwas verbessern dürfen. Wir selbst wollen erstmal in der Liga ankommen.

Welche Neuzugänge konnten sich einen Platz für die erste 11 erkämpfen?
Alle Neuzugänge werden in den kommenden Wochen rotierend in der ersten Elf stehen, solange sie unter der Woche regelmäßig den Trainingsplatz betreten. Da sehe ich aber keine Baustelle.

Wie groß ist der Kader und der Konkurrenzkampf bei euch?
Der Kader umfasst zurzeit 34 Spieler. Klar ist, dass einige jetzt nach der Vorbereitung vorrangig in unserer Dritten zum Einsatz kommen. Der Konkurrenzkampf ist immens und es macht Spaß, wie die Jungs diesen annehmen. Im Training ist regelmäßig Feuer.

Alle wollen in die neue Liga aufstiegen – wie brutal hart wird die Serie?

Ich erwarte sechs bis sieben Teams, die sich um die vier Plätze ein tolles spannendes Match liefern. Ich glaube, wir haben in der 1. Kreisklasse bis zum Ende der Serie immer zwei bis drei Spiele pro Spieltag, in denen mächtig Dampf ist.

Etwas Bedenken, es könnte schnell um wenig bis gar nichts gehen?
Ja. Neben den sechs bis sieben Teams könnten die Anderen sich relativ schnell auf Testspielebene wiederfinden.

Was wird der größte Unterschied zur 2. Kreisklasse sein?
Ab dem ersten Spiel muss mächtig Gas gegeben werden. Wir haben jedes Wochenende ein Spiel und viele andere Teams haben eine gute fußballerische Kreisklassenqualität. Das war letzte Saison manchmal nicht so...

Wie siehst du den TuS Barendorf II als Gegner?

Der TuS hat uns im Winter aus dem Pokal geschmissen. Wir sollten also gewarnt sein. Wie ich mitbekommen habe, war die Vorbereitung nicht ganz so rosig. Bestimmt werden einige Spieler aus deren Ersten das Team verstärken. Und Roland Lienke kann mit seinem Fußballsachverstand für einige Überraschungen gut sein.

Wie schaut es vom Kader her aus?
Wir werden einen 14 Mann Kader um 13 Uhr zur Verfügung haben!

Kommentieren

Vermarktung: