19.02.2017

So liefen die drei Partien am heutigen Sonntag, 19. Februar

Kreisliga: TuS Brietlingen - TuS Barendorf 0:4 (0:3)

Brietlingen-Coach Axel Retzke: "Barendorf war einfach einen Tick besser, sie haben nach dem 0:4 das Spiel locker runter gepielt und verdient gewonnen. Wir haben in der 44. Minute durch Mäding auch noch einen Handelfmeter vergeben, der Ball ging neben den Kasten. Wir hatten auch unsere Chancen, konnten Nadelstiche setzen, aber Barendorf hat das schon clever gemacht. Tja, wenn man unten steht, dann fehlt einem eben das Glück! Aber es hilft nichts, wir müssen weiter arbeiten und hoffen, dass unsere vielen Ausfälle wieder an Bord kommen. Heute konnten wir nur das letzte Aufgebot ins Rennen schicken, waren nur 13 Mann, wovon einer praktisch von der Wurstbude weggeholt werden musste..."

Tore
0:1 Otte (4.), der nach einem Brietlinger Eckstoß den Konter abschloss
0:2 Surke (36.), dessen Freistoß aus dem Halbfeld an Freund und Feind vorbei in die lange Ecke ging
0:3 Surke (39.) mit einem Freistoß aus 25 Metern, der Ball schlug oben links ein
0:4 Zuchotzki (51.), der allein auf das Tor zulief und aus 12 Metern traf

1. Kreiklasse: TSV Adendorf - SV Wendisch Evern II 5:1 (4:0)

TSV-Spieler Falko Peters: "Eine einseitige Partie, die schon zur Pause entschieden war. Der Boden war sehr tief, Wendisch kam damit nicht gut klar. Wir haben teilweise schon gut kombiniert und uns zahlreiche Chancen herausgespielt. In der 2. Halbzeit war es dann ausgeglichener, Wendisch kam besser in die Zweikämpfe, warf sich rein, ein höherer Sieg war trotzdem möglich. Leider sind wir aber viel zu fahrlässig mit unseren Chancen umgegangen. Trotzdem ein großes Lob an das Team, denn mit nur 12 Mann konnte man so eine Leistung nach der Winterpause nicht erwarten!"

Tore
1:0 Dahar (13.)
2:0 Dahar (29.)
3:0 Kopp (35.) per Foulelfmeter
4:0 Peters (37.)
4:1 Schinkel (77.)
5:1 Dahar (85.)

Reservepokal-Viertelfinale: MTV Handorf II - SV Scharnebeck II 3:6 (1:2)

SVS-Trainer Karsten Dikhof: "Die ersten 15 Minuten hat Handorf gut mitgespielt, sie sind auch verdient mit 1:0 in Führung gegangen. Sie haben nicht nur lange Bälle gespielt, auch kombiniert und den Abschluss gesucht. Dadurch haben sie uns doch ganz schön in Schwierigkeiten gebracht. Aber wir konnten schnell das 1:1 machen, hatten danach das Spiel im Griff und schafften kurz vor der Pause das 1:2. Nach der Pause haben wir Handorf den Ausgleich praktisch geschenkt, aber dann haben sich alle Spieler zusammen gerissen und konnten auf 6:2 erhöhen. Viel Fußball war auf diesem Boden nicht möglich, aber trotzdem hatten wir noch einige Chancen. Der Sieg ist verdient, weil wir körperlich deutlich fitter waren."

Tore
1:0 Janke (10.)
1:1 John (15.)
1:2 H. Hagemann (43.)
2:2 ET Detloff (46.)
2:3 H. Hagemann (50.)
2:4 H. Hagemann (60.)
2:5 Reiß (72.)
2:6 Reiß (75.)
3:6 Lazarz (82.)

Kommentieren

Vermarktung: