Mein Luenesport

11.08.2017

Saisonvorschau SV SCHARNEBECK II: Der Torabschluss ist die größte Baustelle

Was ist für die SVS II diese Serie drin?

Die Scharnebecker Reserve legte in der 1. Kreisklasse eine ordentliche Saison hin, hatte nichts mit dem Abstieg zu tun. Ein Riesenerfolg war sicherlich der Gewinn des Kreispokals der Reserven, im Endspiel konnte sich das Team von Trainer Karsten Dikhof gegen den TuS Barendorf II im Elferschießen durchsetzen. Was ist in dieser Serie drin, geht es noch ein Stückchen weiter nach oben? Der erste Prüfstein folgt am Sonntag, da ist der MTV Wittorf zu Gast. Wir sprachen mit Trainer Karsten Dikhof über seinen Klub.

Karsten, wie sind die Eindrücke der Vorbereitung?
Gut. Es sind alle Spieler beim Training anwesend , die auch Zeit haben. In der Urlaubszeit sind es halt nicht immer alle.

Was läuft schon richtig gut?
Das kam man zu diesem Zeitpunkt noch nicht sagen. Wir versuchen aber ein weiteres Spielsystem zu installieren, das klappt schon recht gut.

Wo siehst Du derzeit die größte Baustelle?
Der Torabschluss.

Was wird die größte Herausforderung in der kommenden Serie für euch sein?
Die Motivation über eine gesamte Saison zu halten.

Wie schwer wird es die vorherige Saison sportlich zu toppen?
Das sollte schon möglich sein, da wir uns seit einem Jahr stetig weiterentwickelt haben und der Trainer in diesem Punkt das Ende noch nicht erreicht sieht.

Wie schätzt Du die Liga ein?
Ausgeglichen.

Wer sind die Favoriten?
Der TuS Erbstorf.

Wie sehen die eigenen Ziele für die Spielzeit aus?
Platz 5, +- 2 Plätze.

Ist der Kader in Vergleich zur Vorsaison stärker, gleich oder schwächer geworden?
Einen kleinen Tick stärker, was ich aber nicht nur durch die Zugänge, sondern auch aus der Entwicklung der einzelnen Spieler, so sehe.

Worin siehst Du die größte Stärke des Teams?
Teamgeist, taktische Variabilität.

Gibt es Langzeitverletzte?
Marvin Daum hatte eine Notoperation am Blinddarm und Henni Hagemann wird seine Rückenprobleme nicht los, stellt sich aber trotzdem zu Verfügung.

Wer ist neu?
Manuel Pfemfert (Barskamp), Malte Zahn (Schneverdingen 2.), Marvin Driesner (Borstel 2.) Timon Holst (eigene Erste)

Wer ist gegangen?
Jan Krumstroh (Neetze 2), Frank Rutz (eigene 3. Herren)

Was hat sich im Trainer- und Betreuerstab getan?
Lukas Lindemann ist nach seiner erneuten Verletzung (Knie) im Laufe der Rückrunde fest als Co. Trainer eingestiegen.

Kommentieren

Vermarktung: