05.10.2017

Ochtmisser SV II: „Wir hätten nicht gedacht, dass wir so gut starten!“

Ochtmisser SV II – MTV Handorf II (Sonntag, 13:00)

Bisher wurde beim OSV II viel gejubelt.

In den vergangenen Jahren hatte der Ochtmisser SV oft personell zu knappern, musste viele Spieler an die 1. Herren abgeben, kroch nicht selten auf dem berühmten Zahnfleisch. Dadurch wurden gute Tabellenplätze am Ende mehr oder weniger abgeschenkt. Diese Serie sieht es deutlich besser aus, das Team wurde mit vielen jungen Spielern bestückt, die es bisher super machen! Lohn ist Platz 1, bisher gab es nur Siege – eigentlich schade, dass diese Serie niemand auf- oder absteigt. Wird die Motivation bis zum Ende reichen? Und was wird sich im Kader verändern, wenn die Studiumszeit beginnt? Nun geht es gegen die Handorfer Reserve – folgt der 7. Sieg in Folge? Wir fragten bei Jens Klähn nach.

Jens, 6 Spiele, 6 Siege – wie groß ist die Freude über den Start?
Wir hätten nicht gedacht, dass wir so gut starten. Denn wir haben schon zum Ende der letzten Saison einen klaren Strich gezogen und einen Umbruch gestartet. Das Trainerteam hat sich mit Dominique Meyer und Oliver Giese komplett neu aufgestellt.

Keine Auf- und Absteiger – ein Motivationskiller?
Bis jetzt haben wir noch nicht den Effekt, aber wir empfinden es schon als sehr unglücklich, dass nicht einmal der Meister der Staffel zumindest nicht absteigt. Zumal es im Kreis Uelzen so ist.

Wie entspannend ist es diese Serie im Vergleich zu den Vorjahren?
Ich weiß nicht ob man sagen kann, dass es entspannend ist in dieser Serie. Wer diesen Job mit Leib und Seele macht, der weiß, dass man immer bei den Spielen unter Strom steht und man ja an sich auch einen gewissen Anspruch hat.

Seid ihr als Team so stark, oder sticht die individuelle Klasse heraus?
Wie bei jedem Mannschaftssport kannst du nur als Team erfolgreich sein und so funktioniert es im Moment bei uns. Natürlich haben die etwas älteren im Team mit mehr Erfahrung, von der die jungen schnell lernen.

Ist sogar noch Luft nach oben?
Das auf jeden Fall, wir sind noch lange nicht da wo wir hinwollen, was das Spielerische betrifft. Offensiv sieht es gut aus, aber 8 Gegentore zeigen uns, dass wir noch viel Arbeit haben.

Was ist das größte Lob, das du den Spielern aussprechen möchtest?
Da wir noch in der Findungsphase sind machen es die Jungs zurzeit richtig gut. Die Jungen Spieler müssen sich an den Herrenspieler-Alltag auch erst noch gewöhnen. Aber die Zusammenarbeit mit den etwas älteren Spielern klappt hervorragend.

Viele junge Spieler eingebaut – wie glücklich seid ihr, dass ihr sie habt?
Natürlich sind wir sehr froh viele A-Junioren gehalten zu haben. Unser Ziel ist es eine gute Mischung zu finden und über die nächsten Jahre etwas aufzubauen.

Wie groß ist der Kader derzeit – auf wie viele Spieler ist Verlass?
Zurzeit ist der Kader recht groß, aber es wird sich mit der Zeit zurechtziehen.

Drohen durch Studium einige Abgänge?
Also paar Spieler fangen jetzt mit Studium an oder gehen demnächst für eine gewisse Zeit ins Ausland, deswegen werden sie zeitweise nicht zur Verfügung stehen.

Wie siehst du den kommenden Gegner und die Chancen?
Die Zweite vom MTV Handorf hatte einen holprigen Start, sie haben sich jetzt gefunden und deswegen wird es eine schwere Partie für uns. Der MTV hat auch viele junge Spieler eingebaut, sie sind dadurch unberechenbarer geworden. Aber wir werden unser Bestes geben.

Wie schaut es vom Kader her aus?
Es sind einige im verdienten Urlaub, andere kehren aus dem Urlaub zurück. Wir werden versuchen eine schlagkräftige Truppe aufzubieten.

Andere Infos rund um Team/Verein?
Wir stehen in Liga auf dem ersten Platz und sind im Halbfinale vom Reservepokal. Trotzdem gibt es noch was zu tun. Aber das wäre jetzt hier jammern auf hohen Niveau. Nur eins könnte uns in Zukunft etwas beruhigen, wenn du uns einen Torwart backen könntest, weil im Moment bekommen wir Unterstützung aus der Ersten.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema