03.08.2016

Niedersachsenpokal: Lüneburger SK siegt beim MTV Treubund Lüneburg

MTV Treubund Lüneburg - Lüneburger SK 1:2 (0:2)

Bereits nach 5 Minuten konnten die LSK-Spieler die Führung bejubeln.

Die ersten 45 Minuten gingen klar an den LSK, der MTV mühte sich, aber nach vorne ging kaum etwas. Bereits in der 5. Minute das 0:1, Steinke schlenzte einen Freistoß aus 18 Metern in die linke Ecke. In der 23. Minute das 0:2 durch Kelbel, der erst den rechten Pfosten traf, sich dann aber gut durchsetzte und in die lange Ecke traf. Bis zur Pause kontrollierte der LSK das Spiel, ließ nichts zu - eine verdiente Führung.

In der 55. Minute Hoffnung für den MTV: Elfmeter! Hattendorf blieb cool - 1:2! Anschließend spielten die Gastgeber mutiger nach vorne, doch der Regionalligist ließ keinen Treffer mehr zu. In den letzten 15 Minuten kontrollierte der LSK wieder das Spiel besser, feierte den erhofften Erfolg.
MTV-Cotrainer Guido Hattendorf: "Hoffnung machte eigentlich nur, dass der LSK abgesehen von den Toren keine weiteren Torchancen hatte. Allerdings waren wir auch nicht torgefährlich genug, auch wenn wir bis zum Strafraum gute Kombinationen hatten. Nach dem Anschluss wurde der LSK etwas nervös, aber wir konnten nicht deutlich genug nachsetzen. Wir können mit der Leistung sehr zufrieden sein, denken, dass wir den vielen Zuschauern einen schönen Fußballabend geboten haben - wir Trainer sind auf jeden Fall sehr stolz!"

Kommentieren

Vermarktung: