19.07.2017

NFV- und Bezirkspokal: So liefen die 3 Partien am heutigen Mittwoch

Der TSV Gellersen mit Andreas Demir (in gelb) gan alles, musste sich am Ende doch geschlagen geben.

Die ersten Entscheidungen der neuen Saison stehen fest! Im NFV-Pokal traf Bezirksligist TSV Gellersen auf den Oberligisten Heeslinger SC. Im Bezirkspokal stieg das Stadtduell zwischen der SV Eintracht Lüneburg und dem VfL Lüneburg. Dazu traf Kreisligist FC Heidetal auf den MTV Treubund Lüneburg. Wer konnte sich durchsetzen? Die Ergebnisse auf 1 Blick:

TSV Gellersen - Heeslinger SC 0:3 (0:1)

In den ersten 45 Minuten bot der TSV mehr als Paroli, hatte sogar die eine oder andere Schusschance - ein großer Ligaunterschied war nicht zu erkennen. Allerdings hatten die Gäste auch einige Großchancen, die entweder TSV-Keeper Ole Johst vereitelte, oder sie wurden leichtfertig vergeben. Nach dem Wechsel machte der SC immer mehr Druck, kam in der 49. Minute durch Maria zum 0:1. In der 58. Minute legte Wix das 0:2 nach - die Vorentscheidung. Beim TSV ließen die Kräfte nach, der SC ließ den Ball laufen, schoss in der 78. Minute durch Ahizi noch das 0:3.

SV Eintracht Lüneburg - VfL Lüneburg 0:1 (0:0)

Der VfL (in grün) und die SVE gaben alles.

Die ersten 45 Minuten verliefen ausgeglichen, auf beiden Seiten gab es die eine oder andere Chance, ohne das ein Treffer wirklich in der Luft lag. Beide Teams zeigten viel Einsatz, gingen ordentlich in die Zweikämpfe, sie spielerische Linie war allerdings bei beiden Mannschaften noch nicht wirklich zu sehen. Nach dem Wechsel fiel schnell das Tor des Tages, Fischer besorgte das 1:0 für den VfL Lüneburg. Danach hatten beide Teams die Chance auf das eine oder andere Tor, doch es blieb beim nicht unverdienten Sieg des Bezirksligisten.

FC Heidetal – MTV Treubund 2:6 (1:2)

Tore
0:1 Voges (13.)
0:2 Goldberrg (32.)
1:2 Bischoff (37.)
1:3 M. Meyer (55.)
1:4 M. Meyer (59.)
1:5 Hattendorf (61.)
2:5 Horn (83.) per Foulelfmeter
2:6 Hultsch (88.)

Kommentieren

Vermarktung: