Mein Luenesport

10.02.2016

Lüneburger SK: „Wir werden ein viel positivere Quote von Verlängerungen erleben.“

Lünenburger SK – TSV Havelse (Samstag, 14:00)

Hoffentlich kann der LSK am Samstag jubeln.

LSK = 15. Platz/19 Punkte - Havelse = 7. Pl./31 P

Der Lüneburger SK steht vor einer ganz schweren Aufgabe: Ligaerhalt! Zwar steht der LSK derzeit über dem Strich, doch das erste Kellerkind hat bei 3 Punkten Rückstand zwei Spiele weniger auf dem Zettel. Der Kader wurde noch einmal verstärkt, doch können die Zugänge gleich einschlagen? Dazu wurde die Generalprobe in den Sand gesetzt, im letzten Testspiel setzte es gegen den TuS Dassendorf ein 1:4 (0:0) – kann diese Niederlage sogar einen positiven Schub geben? Wir hakten bei Cotrainer ThomasOelkers nach.

Thomas, wie siehst du den Stand der Vorbereitung?
Wir jammern nicht darüber, dass wir kein Trainingslager wie einige andere im Sonnenschein realisieren können. Wie in jeder Wintervorbereitung gilt es bei widrigen Witterungs- und Platzverhältnissen zu improvisieren. Es ist in unserer Klasse ein absolutes Muss, in den Wochen vor dem Punktspielstart die Fitness auf ein konkurrenzfähiges Level zu bringen. Dafür wurde wie immer alles Mögliche getan.

Letztes Testspiel ging in die Hose – kann das sogar von Vorteil sein?
Ja und nein. Für letzte Erkenntnisse, wo die einzelnen Spieler stehen, aber in jedem Fall. Überbewerten sollte man Ergebnisse in Testspielen während der Vorbereitung eh nicht, aber letzter Denkanstoß ist ein letzter Test immer.

Einige neue Spieler sind gekommen, wie lange wird es dauern bis sie voll am Start sind?
Wir freuen uns natürlich, uns nochmals situations- und zielgerecht verstärkt zu haben. Schön wäre es natürlich, wenn uns das gleich von Beginn an spürbar nach Vorne bringen würde. Aber erfahrungsgemäß muss man hier auch geduldig sein. Unser erstes Punktspiel am Samstag wird nicht alleine über Erfolg oder Nichterfolg entscheiden.

Wie hart wird die restliche Serie für euch werden?
Die Frage beantwortet sich beim Anblick der Tabellenkonstellation. Das wird ein hartes Stück Arbeit.

Was stimmt dich optimistisch, dass es am Ende für euch reichen wird?
Wir haben in dieser Saison mit einer fast neuen Mannschaft eine Entwicklung begonnen. Und die soll und wird sich weiter in die richtige Richtung bewegen. Das ist eine gute Voraussetzung.

Gibt es nach der Serie wieder einen totalen Neuaufbau – was sagt dir dein Gefühl?

Ich bin überzeugt, dass wir eine viel positivere Quote von Verlängerungen erleben werden. Das wiederum hängt mit der Entwicklung des ganzen Vereins zusammen.

Wie siehst du den kommenden Gegner und Chancen?
Wie schon im Hinspiel wird das sicherlich eine enge Kiste. Wäre natürlich toll, wenn es ein Ende wie beim Hinspiel hätte....

Wie schaut es vom Kader her aus?
Linus Büchler und Hedon Selishta werden verletzungsbedingt nicht zur Verfügung stehen. Ansonsten hoffen wir, dass alle über die Woche gesund bleiben.

Kommentieren

Vermarktung: