Mein Luenesport

13.03.2016

LSK mit Niederlage gegen den VfB Oldenburg

Lüneburger SK – VfB Oldenburg 0:1 (0:0)

LSK-Torwart Maximilian Wulf (in gelb) musste ein Mal hinter sich greifen.

LSK-Cotrainer Thomas Oelkers: "Tja, die Art des Treffers war wohl die einzige, mit der man uns heute schlagen konnte, der Treffer fiel wie aus dem Nichts. Dabei spielten wir ab der 41. Minute in Überzahl, trotzdem hatten wir nur eine gute Chance, die Wriedt in der 70. Minute nicht nutzen konnten. Oldenburg ist hier abgebrüht aufgetreten, sie standen diszipliniert, haben nicht viel zugelassen - am Ende war es bei uns auch eine Frage der Kraft.

Am Ende durften die Oldenburger Fans jubeln.

Die Niederlage ist ärgerlich, denn gegen diesen starken Gegner war mehr drin gewesen. Aber Oldenburg hat das körperlich am Ende ganz souverän gemacht. Spielerisch waren sie nicht unbedingt so überzeugend, aber eben cleber - und das war heute der Unterschied.

Tor

0:1 Ficara (48.) - Schuss aus 20 Metern von der rechten Seite, der Ball schlug unhaltbar ein

In der 41. Minute sah ein Oldenburger die gelb-rote Karte

Kommentieren

Vermarktung: