11.12.2016

Kreispokal Viertelfinale: Die Entscheidungen sind gefallen - die Nachberichte auf 1 Blick

TSV Mechtersen/Vögelsen – SV Ilmenau II 1:0 (1:0)

TSV-Trainer Uwe Laskowski: "Es war ein typischer Pokalfight, der Boden war sehr seifig, dafür sah es technisch von beiden Teams nicht schlecht aus. Ilmenau versuchte es immer wieder mit langen Bällen, damit waren sie bis zum Schluss gefährlich. Wir haben unserer Konter nicht gut genug ausgespielt, so dass es bis in die Nachspielzeit gefährlich blieb. Wir hatten auch ein wenig Glück, mussten zwei Mal auf der Linie klären. Wir haben das Halbfinale erreicht, alles ist gut!"

Tor
1:0 Felgner (40.), der links im Strafraum zum Schuss kam und in die lange Ecke traf

TSV Bardowick – FC Heidetal 3:5 n.E. (1:1)

TSV-Trainer Christopher Hehl: "Wir hatten heute akute Personalnot, krochen förmlich auf dem Zahnfleisch. In den ersten 30 Minuten waren wir trotzdem das bessere Team, machen sogar das 1:0, aber dann war es vorbei! Von der 31. Minute bis zur 90. Minute war der FC Heidetal das bessere Team. Wir waren einfach zu langsam, der FC war immer einen Schritt schneller als wir. Unterm Strich geht diese Niederlage völlig in Ordnung."

Tore
1:0 Eigentor Wischmann (23.)
1:1 (45.)

Elfmeterschießen
Beim TSV vergaben Meyer und Horn; beim FC Heidetal Horn

Lüneburger SK II – TuS Barskamp 5:6 n.E. (2:2)

LSK-Cotrainer Mohamed Maatouk: "Wir gingen verdient vor der Pause mit 1:0 in Führung, haben die Partie dominiert und hätten auch 2:0 oder 3:0 führen können. Nach der Pause haben wir gut weitergemacht, übten Druck aus und hatten Chancen - eine super Teamleistung! Nach dem 2:1 sind wir aber etwas geschwommen. Und dann kam die 90. Minute: Eckball, Gewusel, zwei Spieler von uns prallen mit den Köpfen zusammen, dem Barskamper Stürmer fällt der Ball vor die Füße - 2:2. Elfmeterschießen ist halt immer Glückssache, wir hatten es nicht auf unserer Seite... Das Ergebnis sieht komplett anders aus als der Spielverlauf!"

Tore
1:0 Schuller (9.) nach Flanke von links
2:0 S. Maatouk (64.) per Elfmeter
2:1 Kaske (82.) per Elfmeter
2:2 Weißenberg (90.) aus dem Gewühl heraus

Elfmeterschießen
LSK II: S. Maatouk, Lübbers und Schell trafen; Gnida und Schnakenberg vergaben
Barskamp: Kaske, Jasker, Lau und Fabel trafen

SV Scharnebeck – TV Neuhaus 2:0 (1:0)

SVS-Trainer Carsten Lorenzen: "Die erwartet kampfbetonte Seite des TV Neuhaus, teilweise war sie überhart, sind wir klug begegnet. Wir haben es sehr gut gemacht, haben nur eine Chance zugelassen. Wir standen in der Defensive sicher, hatten dazu immer gute Ideen im Spiel in die Offensive. Mit dem 2:0 bin ich absolut zufrieden, sicherlich hätten wir noch mehr Treffer erzielen können, aber unterm Strich ist nur wichtig, dass wir eine Runde weiter sind. Eine absolut starke Teamleistung!"

Tore
1:0 V. Lorenzen (17.), der nach einer Ecke den 2. Ball bekam und aus spitzem Winkel traf
2:0 Döring (82.)

Kommentieren

Vermarktung: