12.04.2017

Kreispokal-Halbfinale: SV Scharnebeck oder TuS Barskamp?

SV Scharnebeck – TuS Barskamp (Samstag, 15:00)

Das ist mal ein richtiger Kracher! Im Pokalhalbfinale Scharnebeck gegen Barskamp – so hätte auch das Finale lauten können! Doch eines der Teams wird es nicht packen – wen wird es erwischen? Vor wenigen Tragen trafen die beiden Klubs in der Kreisliga aufeinander, hier konnte sich der TuS durchsetzen – kann die SVS sich „rächen“? Die Fans können sich auf ein packendes Duell freuen – sogar mit Elfmeterschießen? Wir fragten bei SVS-Trainer Carsten Lorenzen und Martin Einert vom TuS nach.

Carsten, Martin, wie seht ihr derzeit die Stimmung im Kader?
Lorenzen
: Die Stimmung ist die ganze Saison schon sehr gut in der Truppe. Das merkt man nicht nur im Training oder im Spiel, sondern auch danach.
Einert: Die Jungs haben sich in 2017 bis dato sehr ordentlich präsentiert. Die Vorbereitung war verhältnismäßig gut, der Wille in den Pflichtspielen immer zu erkennen und die Punkteausbeute überdurchschnittlich.

Wie groß ist das Selbstvertrauen derzeit?
Lorenzen:
Das Selbstvertrauen des Einzelnen wird durch seine Nebenleute gestärkt. Soll einfach heißen: Falls jemand einen Fehler macht oder eine unglückliche Situationen hat, wird nicht gemeckert, sondern es wird geholfen.  
Einert: Das Selbstvertrauen kann man sich Schritt für Schritt zurückerobern, und genau das macht die Mannschaft gerade scheinbar. Es ist ja keine andere Truppe als in der Hinrunde und wir haben auch noch kein Ziel erreicht, aber irgendwo wurde eventuell das richtige Hebelchen gefunden.

Pokal-Halbfinale - welche Bedeutung hat das für euch?
Lorenzen:
Halbfinale – tolle Sache! Eine besondere sportliche Herausforderung. So etwas macht einfach nur Spaß.
Einert: Der Pokal ist natürlich immer die Kür, wobei die Punkte in den Pflichtspielen natürlich lebenserhaltender sind. Ein Halbfinale ist schon etwas feines und jeder möchte dann natürlich auch ins Finale, aber dazu ist erst einmal eine sehr hohe Hürde zu erklimmen.

Was würde der Einzug in das Finale für den Klub bedeuten?
Lorenzen:
Wir müssten wieder nach Barskamp und hätten das 4. Mal in dieser Saison mit denen zu tun. Dann jedoch als Ausrichter bzw. Gastgeber.
Einert: Jedes Finale ist für den Verein natürlich ein Highlight, in diesem Jahr natürlich noch zusätzlich mit dem Charme des Jubiläumsjahres und des Finalstandortes Barskamp. Aber selbst wenn es nicht so sein sollte und wir trotzdem eine packende Partie geliefert haben, geht das Leben weiter.

Wie schätzt du den Gegner ein?
Lorenzen:
Ganz stark. Barskamp hat uns zweimal geschlagen und das auf unterschiedlichste Ausrichtung ihrer Spielweise. Das wird ganz schwer , denn die werden auf jeden Fall alles versuchen, um das Endspiel zu Hause selber spielen zu können.
Einert: Der SV Scharnebeck gehört zu den Top-Mannschaften der Liga und geht auch als Favorit in diese Partie. Und auch wenn wir sie in den Pflichtspielen schlagen konnten, hängen die Trauben an diesem Samstag doch wieder recht hoch. Aber unsere Jungs werden hoffentlich alle Kräfte in die Waagschale werfen und dann: schauen wir mal…

Auf was für ein Spiel stellt ihr euch ein - gibt es einen offenen Schlagabtausch?
Lorenzen:
Schwer zu sagen. Wir werden auf jeden Fall versuchen den Gegner unter Druck zu setzen, um zu Fehlern zu zwingen.
Einert: Wir freuen uns auf ein hoffentlich spannendes und packendes Spiel, das sich die Jungs einfach erarbeitet haben. Ob es ein Taktieren oder doch mehr das offene Visier sein wird, bleibt abzuwarten.

Wird es hart auf hart kommen und Elferschießen geben?
Lorenzen:
Das ist bei solchen Spielen immer gut möglich. Damit eine spannende Sache bis zum entscheidenden Schuss.
Einert: Das wäre doch mal wieder was für den Adrenalinspiegel…

Was stimmt optimistisch, dass ihr jubeln könnt?
Lorenzen:
Ich hoffe die Jungs haben aus den Punktspielen etwas gelernt und aktuell läuft es wieder sehr gut bei uns.
Einert: Wenn die Jungs ihre innere Einstellung auf den Platz tragen können, der Fußballgott nochmal ein Einsehen mit uns hat und auch noch das Wetter stimmt, könnte es wohl klappen.

Wie schaut es vom Kader her aus?
Lorenzen:
Döring fällt mit einer Oberschenkelverletzung aus, Schilf befindet sich im  Urlaub, hinter Fabel steht noch ein Fragezeichen. Der Rest ist heiß wie Frittenfett.
Einert: Soweit ich gehört habe, werden für dieses Spiel ausnahmsweise mal alle verfügbaren Kräfte mit nach Scharnebeck genommen.

Andere Infos rund um Team/Verein? 
Einert:
Für die Fahrt zum Spiel im TuS-Bus sind noch Restplätze frei. Wer Lust hat auf eine entspannte Kaffeefahrt, kann sich gerne noch bei mir melden.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema