14.04.2017

Kreispokal-Halbfinale: Kein klarer Favorit in Ehlbeck

FC Heidetal – TSV Mechtersen/Vögelsen (Samstag, 16:00)

Der Weg der beiden Kreisligisten geht derzeit in unterschiedliche Richtungen. Während der FC Heidetal die vorherigen 5 Partien nicht verlor, musste der TSV sich zuletzt nur noch geschlagen geben. Beide Mannschaften verfügen über viel Potential, konnten dieses bisher aber nicht immer abrufen – klappt es im Pokalhalbfinale? Die Zuschauer können sich auf ein packendes Duell freuen, denn beiden Teams liegt nicht nur das Defensivverhalten. Was wird gehen? Wir fragten bei FC-Trainer Mark Bundt und TSV-Coach Uwe Laskowski nach.

Mark, Uwe, wie seht ihr derzeit die Stimmung und das Selbstvertrauen im Kader?
Bundt:
Durch die letzten fünf spiele ohne Niederlage ist die Stimmung gut und das Selbstvertrauen gestiegen.
Laskowski: Die Stimmung ist gut. Die Mannschaft ist fokussiert und freut sich einfach auf das Halbfinale. In den letzten Spielen hat die Mannschaft, trotz der vielen Ausfälle, sehr ordentliche Spiele abgeliefert - was einfach fehlte waren die Ergebnisse. Nun ist das ein anderer Wettbewerb und wir werden mit dem nötigen Selbstvertrauen auftreten.

Pokal-Halbfinale - welche Bedeutung hat das für euch?
Bundt:
Halbfinale oder Finale ist doch nur eine Zwischenstation die man schnell vergisst, wenn das Finale nicht gewonnen wird.
Laskowski: Vor 2 Jahren standen wir im Finale und das war für alle Beteiligten ein doch unvergessenes Ereignis. Und genau das wollen wir gemeinsam noch einmal wiederholen. Ich kann nur sagen wir wollen das Finale für das Team, für den Verein, aber vor allen Dingen für unsere treuen Anhänger erreichen.

Wie schätzt du den Gegner ein?
Bundt:
Den Gegner einzuschätzen, das ist für mich schwierig und zweitrangig, da wir mit uns selber genug zu tun haben. Viele Verletzte und Spieler, die immer wieder fehlen, so dass sich die Mannschaft in den letzten Wochen mit großer Unterstützung der Zweiten von alleine aufgestellt hat, was am Wochenende wieder so sein wird.
Laskowski: Der FC Heidetal hat ein starkes Team und wurde vor der Saison als Mitfavorit in der Kreisliga gehandelt. Obwohl der FC das nicht ganz erfüllen konnte ist er doch in der Lage, jedem Team in der Liga Paroli zu bieten. Wir werden Vollgas geben und alles daran setzen als Sieger ins Finale einzuziehen.

Auf was für ein Spiel stellt ihr euch ein - gibt es einen offenen Schlagabtausch?
Bundt:
An einen offenen Schlagabtausch glaub ich nicht, das liegt uns nicht und sind nicht die Mannschaft dafür.
Laskowski: Ich denke nicht das beide Mannschaften mit hochgeklappten Visier in die Partie gehen werden, doch mit zunehmender Zeit muss man doch mehr Risiko gehen wenn man ein
Elfmeterschießen vermeiden will.
 
Wird es hart auf hart kommen und Elferschießen geben?
Bundt:
Falls es zum Elfmeterschießen kommt hoffe ich das wir die Nerven behalten den üben beim Training ist eine ganz andere Situation.
Laskowski: Das kann ich nicht sagen doch ich würde es nicht unbedingt ausschließen.
 
Was stimmt optimistisch, dass ihr jubeln könnt?
Laskowski:
In den letzten Trainingseinheiten hat man gemerkt mit welcher Intensivität und Ernsthaftigkeit jeder Einzelne gearbeitet hat. Da spürte man die Lust und den Willen, den man für einen Sieg im Halbfinale braucht.
 
Wie schaut es vom Kader her aus?
Bundt:
Fehlen werden auf jeden Fall M. Hess, C. Helms, H. Wischmann, K. Bergmann (alle verletzt). D. Matthees ist angeschlagen, F. Schröder, J. Bornemann und J.Menk müssen arbeiten.
Laskowski: Dazu kann ich zum jetzigen Zeitpunkt nicht viel sagen.

Was gibt es noch zu sagen?
Bundt:
Für den Verein ist und wird es eine interessante Situation in den nächsten Wochen und Monaten, wenn Olli Klose die Mannschaft übernimmt, wird sich einiges bewegen, das merkt man jetzt schon und ist auch sehr schön und wichtig für alle die daran beteiligt sind.

Kommentieren

Vermarktung: