Mein Luenesport

11.08.2017

Kreisliga: Mechtersen/Vögelsen siegt ++ Nullnummer in Thomasburg

Am heutigen Donnerstag fiel der Startschuss in die neue Saison, in der Kreisliga standen zwei Begegnungen auf dem Zettel. Der TSV Mechtersen/Vögelsen empfing den Lüneburger SK II, der Thomasburger SV legte gegen den TuS Barskamp los. Insgesamt fielen 5 Treffer, allerdings auf eine Partie verteilt.

TSV Mechtersen/Vögelsen - Lüneburger SK II 4:1 (2:1)

Christian Felgner (re.) vom TSV Mechtersen/Vögelsen siegte, schoss dabei 1 Tor.

TSV-Trainer Uwe Laskowski: "Natürlich freuen wir uns über den Sieg und über die drei Punkte, aber wir haben viel zu hektisch agiert, hatten zu viele Löcher im Mittelfeld und machten viel zu viele Fehler. Irgendwie konnten wir nie das Spiel wirklich ruhig gestalten, vielleicht lag das auch an dem engen Platz in Mechtersen. Trotzdem hatten wir viele Chancen, hätten die Partie früher für uns entscheiden können. Aber man muss auch sagen, der LSK spielte sehr engagiert, auch sie hatten Chancen. Dabei spielten sie eigentlich nur lange Bälle auf Gutmann, der zusammen mit Maatouk immer gefährlich war. Unterm Strich trotzdem ein verdienter Sieg für uns."

Tore
1:0 M. Jekel (5.) direkt nach einer Ecke
2:0 Busacker (26.), der sich energisch durchsetzen konnte
2:1 Gutmann (32.) nach einem langen Ball
3:1 Janecki (76.) aus 13 Metern in das rechte Eck
4:1 Felgner (80.), der einen Abpraller nutzen konnte

In der 66. Minute sah LSK-Torwart Reichel die Rote Karte, weil er den Ball außerhalb des Strafraums mit der Hand spielte

Thomasburger SV - TuS Barskamp 0:0

Tore gab es in Thomasburg nicht, dafür packende Zweikämpfe.

Keine Treffer im Derby, welche sofort engagiert geführt wurde. Beide Mannschaften gingen voll in die Zweikämpfe, die spielerische Linie fehlte besonders in den ersten 30 Minuten, ofte wurden lange Bälle gespielt, die jedoch nur selten Erfolg brachten. Nach und nach wurde das Spiel etwas ruhiger, Tore wollten jedoch nicht fallen. Thomasburger Jonas Kalauch: "Am Ende ein verdientes Unentschieden, Chancen gab es auf beiden Seiten. Ich habe uns in der ersten Halbzeit einen Tick besser gesehen, dafür Barskamp Anfang und Mitte der 2. Halbzeit. Am Ende ist dieses 0:0 für beide Teams okay, wir sind jetzt gespannt wie es weitergeht."

Kommentieren

Vermarktung: