28.02.2018

LÜNEBURGER SK II: „Wir müssen im Abschluss entschlossener werden!“

Kreisliga ++ 13. Platz ++ 13 Punkte ++ 18:29 Tore

LSK-Trainer Thomas Wiebe.

Der LSK II ordnete sein Team neu, auch auf der Trainerbank gab es Veränderungen, seit dieser Serie steht Thomas Wiebe an der Linie. Rein sportlich gesehen hat das Team mit Sicherheit die eigenen Erwartungen nicht erfüllt, dafür hat sich auf und neben dem Platz einiges positiv entwickelt. Kann der LSK II noch weiter oben angreifen oder geht es nur noch um die berühmte goldene Ananas? Wir fragten bei Thomas Wiebe nach.

Thomas, wie fällt dein Fazit der bisherigen Saison aus?
Zufrieden bin ich über das gute Zusammenwachsen und die Leistungsbereitschaft des Teams, nicht zufrieden mit der Punktausbeute.

Ist die Liga eher stärker oder schwächer als erwartet?
So stark wie erwartet, aber nach dem überragenden SV Ilmenau hat kein weiteres Team im Durchschnitt 2 Punkte pro Spiel geholt, das ist erstaunlich und zeigt die Ausgeglichenheit und dass noch viel Bewegung in der Tabelle möglich ist.

Wie weit seid ihr von den eigenen Zielen entfernt?
Circa 7 Punkte, wir haben zu viele Zähler liegen gelassen!

Wie siehst du die eigene Trefferquote?
Deutlich zu gering, wir müssen im Abschluss entschlossener werden.

Hat es zu oft im eigenen Kasten geklingelt?
Nein, die Defensivarbeit im Team stimmt.

Wie sieht die Zielausrichtung für die restliche Serie aus?
In möglichst jedem Spiel besser abschneiden als im Hinspiel.

Welches Spiel hat dir am meisten Freude bereitet?
Jedes, welches uns menschlich und sportlich vorangebracht hat.

Und bei welchem Match hast du graue Haare bekommen – und warum?
Ich hatte schon vor der Saison graue Haare; ich mache ziemlich genau seit 45 Jahren ehrenamtlich Fußball, ob als Übungsleiter/Trainer oder Obmann, da wirft mich ein Spiel nicht um.

Wer ist von den Spielern seit dem Saisonstart nicht mehr dabei?
Vier Spieler sind ausgeschieden, die sich bei den Einsatzzeiten ungerecht behandelt fühlten, alle nach einem Spiel…

Gibt es Langzeitverletzte, die in der Rückserie wieder angreifen werden?
Keine.

Werden euch in der Winterpause Spieler verlassen?
Nein.

Sind Neuzugänge sicher oder geplant?
Nein.

Was gibt es noch zu sagen?
Ich freue mich auf den Trainingsstart am 19. Januar freue, dass mich das Weiter-Aufwachsen unserer Jugendabteilung freut und dass die 1. Herren in der Regionalliga bleiben muss!

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften