23.01.2018

Faustball: TSV Bardowick kann wieder nicht punkten

Die Faustball-Frauen des TSV Bardowick konnten beim Bundesligaspieltag in Schneverdingen gegen den Gastgeber und gegen den Tabellenzweiten TV Brettorf nicht gewinnen. Da der bisherige Tabellenvorletzte VfL Kellinghusen am Wochenende zweimal erfolgreich war, fiel der TSV Bardowick erstmals in dieser Saison auf einen Abstiegsplatz zurück.

Im Eröffnungsspiel gegen den TV Jahn Schneverdingen kämpften die TSV-Frauen zwar unermüdlich, verloren aber die beiden ersten Sätze mit 6:11und 7:11. Besser lief es im 3. Satz und es sah auch beim Stand von 9:6 nach einem Satzgewinn aus. Aber leider verließen die Angreiferinnen das bis dahin erfolgreiche Anspielen der gegnerischen Hauptangreiferin. Die konnte nun mit ihren platzierten Rückschlägen punkten und ihre Mannschaft zum 11:9-Satzgewinn führen.
Nach dieser 0:3-Niederlage spielte der TSV gegen den in dieser Saison sehr starken TV Brettorf. Im 1. Satz profitierten die Bardowickerinnen von ihrem sicheren Angriffsspiel und sehenswerten Abwehrleistungen. So gewann der TSV diesen Auftaktsatz verdient mit 11:9. Von nun an dominierte aber Brettorf, sodass die nächsten drei Sätze mit jeweils 11:4 an die Oldenburgerinnen gingen. Endstand: 3:1 für Brettorf.
Am nächsten Sonntag spielt der TSV Bardowick zu Hause gegen den deutschen Meister Ahlhorner SV und gegen die SG Stern Kaulsdorf aus Berlin.
TSV: Kathrin Wolter, Michaela Grzywatz, Katharina Kropp, Janina von der Lieth, Franziska Heinemann, Chantal Heins und Kim Reukauf.

Bericht von Heinz Lux

Kommentieren

Vermarktung: